Linsensalat „einmal mit Alles bitte“ / Lentil Salad „all in one“

Linsen- alleine in meiner Vorratskammer befinden sich mindestens 3 verschiedene Sorten davon, zu jeder Zeit. Rote orientalische, die zerfallen beim Kochen leicht und sorgen so für Sämigkeit im Linsengericht, dann unsre heimische Heckengäu-Linse, nahe verwandt zur grünen Puy- Linse aus Frankreich aber eine eigenständige Sorte die die Renaissance geschafft hat. Und seit Neuem ist auch die Beluga-Linse eingezogen, um die wird es heute gehen.

Lentils- in my pantry alone you can findno less than 3 different kinds – anytime. The oriental red ones who disintegrate partly when cooked and thus provide thickness in soups and the likes. Then our endemic „Heckengäu“- lentil, a near relative to the green „Du Puy“ that is grown again hereabouts. And the latest achievement was a bag of black Beluga, that one I will present to you today.

Linsen hat sich Tina von Lunch for one ausgesucht als Motto für Zorras neuestes blog-event- und nachdem ich meine liebsten Linsen erst kürzlich hierserviert hatte mußte also was Neues her. Salat! Noch nie gemacht, schon oft und mit Interesse davon gelesen, auch hin und wieder schon gegessen, manchmal gut und manchmal auch weniger gut- die Kunst liegt hier im Abpassen des richtigen Gar-Zustands. Biß ist erwünscht- aber wirklich hart sollen sie nicht mehr sein, „al dente“ ist sicher auch hier der passende Ausdruck.

Tina from lunch for one chose lentils for the latest event on Zorras Kochtopf – and as I presented my favorite lentils here not long ago I had to think of something else. Salad! Never done myself, read about it often and with interest, tasted now and then- sometimes good and sometimes not so good- the art lies in the grade between too hard and overcooked- something resembling al dente should be achieved.

Also kochte ich in Salzwasser meine Portion Beluga-Linsen, nach 12 Minuten hab ich das erste Mal probiert, nach ungefähr 17 min waren sie für meinen Geschmack perfekt.

So I boiled my portion Beluga in lightly salted water, first taste after 12 min, after 17 min they felt perfect to my taste.

Ich habe drei Tage mit den gekochten Linsen experimentiert, der erste Versuch ging in diese Richtung, ein Stück gebratenen Zander dazu- nicht schlecht, aber auch nicht umwerfend.

P1020414

Three days I experimented around those lentils. The first try went along those lines, some sautéed zander to go with it- not bad, not overwhelming either.

Ein weiterer Versuch der Reihe „rumfort“ brachte eine Kombi aus Chicoree, roter Paprika, Rucola, Granatapfel und Schafskäse hervor, die mir so gut schmeckte dass sie vor dem Foto aufgegessen war.

Another try along „what needs to be cleared out“ brought a combination of chicory, red bell pepper, arugula, pomegranate seeds and sheeps cheese, so nice tasting that my plate was empty before I thought about taking a picture.

Dritter Versuch in der Reihe brachte die Erkenntnis, diese Linsen lassen sich mit fast allem aufs Feinste kombinieren!
Ich nahm eine Handvoll Rauke und eine Handvoll Portulak- der bei mir als Bodendecker für beständig frisches Grün im Mini-Gärtchen gesorgt hat- legte darauf eine Portion Linsen, umkränzte das Ganze mit einem hartgekochten Ei in Scheiben geschnitten, hab das Ganze mit meinem Standard-Dressing und etwas Balsamico übergossen,  darauf kam eine Portion im Ofen mit Zwiebel und Tomate gebackener Schafskäse, als i-Tüpfelchen kamen noch Granatapfelkerne obendrauf.

Und, was soll ich sagen? Egal in welcher Kombination die Zutaten auf meine Geschmacksknospen trafen- jeder Bissen war einfach köstlich. Ab sofort wird es diese Linsen als Salatvariation öfter geben!

Third try brought the realization- those lentils like nearly anything for company!

I took a handful of arugula, another handful of purslane (that grows profusely in my mini-garden) , put some lentils on top, garlanded that with a boiled egg in slices, poured my standard-dressing + a little balsamico over, on top of all that came a serving of sheep’s cheese with onions and tomatoes fresh from the oven, topped with some pomegranate seeds.

And what should I say? No matter which combination of those mixed ingredients hit my mouth it tasted delicious. Lentil salad, you will have a place on my menu from now on!

Hard Facts

(Die Linsen reichen für 4 Portionen Salat, der Rest ist für eine Portion als kleines Mittagessen ausgelegt)

(The lentils yield 4 servings of salad, the rest  serves one as small lunch)

150g schwarze Beluga-Linsen/ black beluga lentils

1 Handvoll Rucola/ handful arugula

1 Handvoll Portulak / handful purslane

1 Hartgekochtes Ei/ hadrboiled egg

Standard-Dressing  + Balsamico

4-5 Cocktailtomaten/ cocktail tomatoes

80g Schafkäse / sheeps cheese

Granatapfelkerne/ pomegranate seeds

zum Abschmecken bei Tisch: Garam Masala, frisch gemahlener Pfeffer, eventuell noch etwas Schnittlauch dazu.

For seasoning at table- garam masala, freshly grinded pepper, some chives

.

Zu Ehren des herrlichen Wetters/ In hommage to the fine weather….

Cäcilienhof- Vollkornbrot

Karin stammt aus Hamburg, lebt in Maine, USA- und backt dort die feinsten Brote, nachzulesen hier. Das heutige ist nicht das erste Brot zu dem sie mich inspiriert hat- aber das Beste! So ein Vollkornbrot nach dem ich mir alle Finger lecke, das mit Butter und Honig genausogut schmeckt wie mit Schinken und Käse- und mit den vielerlei Kernen, Flocken undsoweiter auch mein Ziel weniger Kohlehydrate mehr Eiweiß zu essen unterstützt.

Karin from Hamburg now lives in Maine, USA, – and bakes bread there, wonderful breads as you can see  here. The following one is not my first inspired by her- but the absolute best! A wholegrain bread of which I enjoy every bite immensely, going as well with butter and honey as with ham and cheese. Also with all those kernels, seeds and so on it fits into my strategy of reducing carbohydrates in favor of proteins.

Los gehts, ganz gemütlich, mit dem Sauerteig-Ansatz, einfach die Zutaten miteinander verrühren und für 24 Stunden sich selbst überlassen, an einem mollig warmen Ort- ich setze die Schüssel in den Backofen, eine Stunde bei 35°, den Rest der Zeit bei eingeschalteter Backofenlampe.

First comes the sourdough, mix all ingredients and leave them alone, preferably in a cozy environment. Here this will be the oven, turned to 35°C for one hour and then with only the light left on.

Das Quellstück kommt als Nächstes, dies wird so nach 18 Stunden vorbereitet dass es 6 Stunden quellen kann, einfach alles miteinander vermischen und stehenlassen. Irgendwann empfiehlt es sich auch die Kartoffeln zu kochen, vielleicht ist ja grade Essenszeit und es gibt noch ein paar Bratkartoffeln mit Käse und Salat, wie hier im Haus.

Next comes the soaker, when 18 hours have passed mix everything together and let it soak for about 6 hours. Also don’t forget to boil the potatoes, maybe you want some hashed browns anyway, with cheese and salad, as we had.

Wer nun gut kalkuliert hat stellt fest, das Quellstück und der Sauerteigansatz sind gleichzeitig bereit um zu einem endgültigen Teig verarbeitet zu werden, das passiert jetzt. Alles außer dem Salz kommt in die große Schüssel der Küchenmaschine- die Kartoffeln hab ich in ganz dünne Scheiben geschnitten, die schafft der Knethaken zu verrühren. Mit der Flüssigkeitsmenge, das ist so eine Sache- da der Teig in der Kastenform ausgebacken wird ist es nicht weiter schlimm wenn er etwas zur feuchten Seite neigt. Verbinden sollte er sich natürlich schon, ich hab ungefähr 10 min auf niederster Stufe rühren lassen, dann das Salz zugegeben und noch 6 min auf Stufe zwei gerührt.

Dann darf der Teig aufgehen, in einer geölten Schüssel, bei mir wieder im Backofen mit Licht, so für 90 min- zweimal hab ich ihn mit Hilfe der Teigkarte in der Schüssel gefaltet währenddessen. Dann kommt er, länglich geformt und in Sonnenblumenkernen gewälzt, in die gefettete Kastenform und darf da nochmals gehen, so eine knappe Stunde vielleicht.

Now with any good calculations both the soaker and the sourdough should be ready to be made into the final dough. For that everything save salt goes into the big mixing bowl, the potatoes in really thin slices so that the hook can manage to disperse them. The amount of fluid may be adjusted- as the dough comes into a baking tin it’s okay if it is on the moist side as long as you have a dough. I let knead on level one for about 10 min  then added salt and kneaded 6 more minutes on level 2.

The dough may rise then, about 90 min, twice making folds in the bowl with the aid of a doughscraper. After that I shape it into an oblong shape, roll in sunflower seeds and put it into the prepared loaf pan where the loaf may rest for another hour.

P1010782

Ab in den auf 250° vorgeheizten geschwadeten Backofen, nach 10 min die Temperatur auf 190° runter, nach 20 min Dampf abgelassen. Nach weiteren 30 min hab ich das Brot aus der Form befreit, den Ofen nochmals auf 250° hochgedreht, das Brot wieder rein, nach 5 min einen Spalt breit die Ofentür geöffnet und nach nochmals 5 min kam das Brot aus dem Ofen. Da war es dann glücklicherweise so spät abends dass ich wirklich gar keinen Hunger mehr hatte und das Brot bekam die Chance über Nacht abzukühlen um das Frühstück am nächsten Morgen zu beglücken!

P1010787

Inzwischen ist fast eine Woche vergangen, und das Brot schmeckt immer noch hervorragend gut, zeigt keinerlei Tendenzen hart oder altbacken zu werden. Ein Volltreffer für meinen Geschmack!

Off it goes into the oven, preheated to 250°C and steamed, after 10 min reduce the heat to 190°C, after 10 more minutes open the door to let out steam. When 30 more minutes had passed I took the loaf out of the pan, heated the oven to 250°C again, put the loaf into the oven again, after 5 min I opened the oven door just a little gap wide and after 5 min again the bread finally came out of the oven. By that time it was so late in the evening that I did not feel any urge to eat anything at all and so the bread had a chance to cool off overnight and make a fabulous breakfast come morning.

Now nearly a week has passed and this bread still tastes great, absolutely no tendency to become stale or dry. A winner – to my taste!

P1010790

Hard Facts

Sauerteig/ sourdough

100g Dinkelvollkornschrot/ cracked spelt

125g Wasser/water

15g Sauerteigstarter/sourdough starter

Quellstück/soaker

100g gemischte Kerne (Sesam, Buchweizen, Hirse, Leinsamen, Sonnenblumen)/Mixd kernels (sesame, buckwheat, sorghum, linseed, sunflower)

50g Leinsamen/ linseed

75g Sonnenblumenkerne/ sunflower seeds

150g Wasser/ water

endgültiger Teig/ Final dough

100g kernige Haferflocken/ coarse oat flakes

150g Kastanienmehl/ chestnut flour

150g Roggenmehl 1050/ rye flour type 1050

150g EmmerVollkornmehl/ whole emmer wheat flour

3 El Dinkelvollkornschrot/ cracked spelt

100g Yoghurt

120g gekochte Kartoffel (2 mittelgroße, mehlig-kochende)/ boiled potatoes (2 middlesized, of a quality you would use for puree)

30g Backmalz/ baking malt

150 g Wasser/ water

7g frische Hefe/ baker’s yeast

12g Salz/ salt

Sonnenblumenkerne zum Wälzen/ sunflower seeds to roll the loaf in before baking

.

Extra für Karin, die viele breakfast in America so bereichert/ especially for Karin who enriches so many american breakfasts

.

Dieses Brot geht an panissimo, das monatliche Brotbackevent von Sandra aus Italien und Barbara aus Schweden, diesen Monat organisiert von dem blog „Menta e Rosmarino“ .

This bread goes to panissimo, the monthly bread beaking event created by Sandra from Italy and Barbara from Sweden, this month organized by the blog „Menta e Rosmarino“

Knäckebrot

Manchmal, besonders nach stressreichen Tagen, brauch ich was bissfestes, Nüsschen, Chips, oder Knäckebrot,  das nach was schmeckt. Gibt es hier hervorragend zu kaufen, mit Kürbis- oder Sonnenblumenkernen und Käse- und dennoch, als mit dem Brotback-Virus Infizierte läßt es mir keine Ruhe, bevor ich nicht wenigstens einen eigenen Versuch gewagt habe.

Sometimes, especially on those evenings following stressful days,  I need something to bite, nuts, potato chips, or crisp bread that has some flavour to show. Which I can buy here in perfect good quality, with sunflower or pumpkin seeds and some cheese. But being prey of the bread-baking virus I simply have to try  pulling something along those lines out of my own oven.

Zumal wenn ich selber mache weiß ich genau was drin ist- nämlich eine Menge super-gesunder Samen und Nüsse, nur sehr wenig Kohlehydrate und die in Form supergesunder Haferflocken- und es schmeckt, das kann ich euch versprechen.

The more so that by doing myself I know exactly what it is made of- a lot of super-healthy nuts and seeds, only few and also most healthy carbohydrates that rolled oats provide- and it has a superb taste, I can assure you that!

P1010558

Ganz einfach gehts außerdem…. alle Zutaten für den Teig verrühren, 15 min quellen lassen und dann auf ein Backblech streichen. Ich hab ein Backpapier untergelegt und den Teig mit der Teigkarte verteilt, die ich immer wieder angefeuchtet hatte. Dann mit einem großen Messer die Scheiben anzeichnen- so groß oder klein wie es euch am Besten passt. Dann kommt das Ganze in den auf 160° vorgeheizten Backofen, nach ungefähr 25 min rausholen, den Mohn und Käse- wenn gewünscht- drüberstreuen und in weiteren 15-20 min fertigbacken. Nach dem Auskühlen entlang der vorgezeichneten Schnitte in Stücke brechen- fertig! Schmeckt sehr gut ohne Alles, nur mit Butter, mit jeglicher Käse-Sorte, Schinken, Leberwurst, alles schon getestet. Dewegen ist auch nicht mehr so viel übrig….

P1010748-1

Super-easy to do…. just mix all ingredients for the dough, let rest for about 15 min, spread on a baking sheet. I covered the sheet beforehand with baking parchment and used a wet dough scraper for spreading. Then with a big knife mark the slices- however big or small you like them best. Into the preheated oven at 160°C for about 25 min, then scatter poppy seeds and cheese- if you like that- over and bake again for about 15-20 min. Let cool, and break along the marks into pieces- ready! Tastes great on its own, with butter, all kinds of cheese, ham, cold cuts, all tried out already . Which explains why there’s not so much left….

Hard facts

100g Walnüsse, gemahlen/ grated walnuts

je 1 El Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Leinsamen gemahlen (ca 50g gesamt)/ 1 tbsp each of grated sunflower-, pumpkin- and lin-seeds, together ca 50g

150g gemischte ganze Körner (Sesam, Lein, Sonnenblumen, Hirse, Buchweizen, Hafer)/ mixed whole seeds as sesame, linseed,sunflower, sorghum, buckwheat, oat)

130g Haferflocken/ rolled oats

1 El Hanfkörner/ hemp seeds

1 geh Tl Salz/ heaped tsp salt

250ml Wasser/ water

1 El Rapsöl/ tbsp rapeseed oil

zum Bestreuen/ for scattering

2 El Mohnkörner/ tbsp poppy seeds

3-4 El geriebener Käse/ tbsp greated cheese

Alternative zum Stress-Abbau- ziemlich laute Musik ziemlich laut mitsingen!

Another way to get rid of too much stress- fairly loud singing along fairly loud music!

.

.

Das Brot geht an Panissimo, das monatliche Event rund ums Brot von Sandra und Barbara

This bread goes to panissimo the monthly bread- baking collection of Sandra and Barbara.