Blogger schenken Lesefreude- die Verlosung

Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt; und ich habe mir ein paar Fragen ausgedacht die bei richtiger Lösung den Weg zum Erfolg ebnen; der Erfolg ist in diesem Fall der Gewinn eines der hier vorgestellten Bücher. Zeit habt ihr bis Sonntag, 26. April 2015; um Mitternacht; nicht nur bei mir; über 1000 Bücher gibt es zu gewinnen! Eine Übersicht findet ihr hier.

Jetzt aber los!

1. Frage:  Wie heißt der Felsen der vielen Rhein-Schiffern zum Verhängnis wurde? Heinrich Heine hat ihm (oder ihr?) ein wunderbares literarisches Denkmal gesetzt. (7 Buchstaben)

2. Frage: Wo wohnt die berühmteste Walt-Disney- Zeichentrickfamilie? (11 Buchstaben)

3. Frage: Wessen Geburts- und Todestag ist heute angeblich? Wegen ihm ist heute der Welt-Tag des Buches und gesucht wird der Nachname. (11 Buchstaben)

4. Frage: Von wem stammt der berühmte Satz:

Es gibt nicht Gutes außer man tut es

Gesucht ist der Vorname (5 Buchstaben)

5. Frage: Wie heißt der Autor und Food-Journalist der mit Büchern aus  seinem Garten in den letzten Jahren Furore gemacht hat? Es geht um Obst und Gemüse- und gesucht ist der Vorname (5 Buchstaben).

Das Lösungswort setzt sich zusammen aus den Anfangsbuchstaben der 5 gesuchten Begriffe, und wer teilnehmen mag füllt einfach das Formular unten aus.

Viel Spaß wünscht euch die Ninive!

.

Welt-Tag des Buches- Genuß für Leib und Seele!

Ich lebe mit Büchern, seit ich denken kann- selbst als ich des Lesens noch nicht mächtig war haben mich die dicken Schwarten in den Regalen meiner Eltern magisch angezogen, und manchen Band zieren noch heute Buntstiftzeichnungen aus meiner kindlichen Feder.

Gelegentlich heißt es allerdings auch bei den Büchern, den geliebten, aufräumen und sich trennen, auch von dem einen oder anderen Buch. Nur wegwerfen? Unmöglich, völlig ausgeschlossen, nahezu strafbar.

So freue ich mich sehr die Aktion Blogger schenken Lesefreude bei Julia entdeckt zu haben, eine gute Gelegenheit für ein paar Bücher ein neues liebevolles Zuhause zu suchen.

Ausgesucht hab ich für euch:

Bärlauch Salbei Gundermann aus dem Silberbuch-Verlag, geschrieben und fotografiert im Team von Annegret Müller-Bächtle, der Kräuterkundigen; Jürgen Autenrieth, dem „Unkräuter-Koch“; und Rainer Fieselmann, dem Fotografen der schwäbischen Alb.

P1030587

Von Bärlauch im Frühling bis hin zu Schlehen und Hagebutten im Spätherbst stellt das Buch Wildpflanzen vor mit ihren Verwendungsmöglichkeiten- in der Küche und für die Gesundheit.

Damit sich die Seele auch entspannen kann leg ich noch eine Georgette Heyer drauf

Die Liebesschule

P1030588

die sich erstaunlicherweise noch in sehr gutem Zustand befindet- und bei mir dem englischen Original Platz macht.

 

Zur Verlosung am 23. April lasse ich mir was einfallen- und freu mich jetzt schon- ihr hoffentlich auch!

 

3 Nüsse für – den Osterhasen?

Kürzlich hat es uns per Zufall auf eine kulinarische Messe im Kleinformat verschlagen, die Kulinart fand in Stuttgart statt, angekündigt war unter Anderem ein persönlich bekannter Grillweltmeister. Dieser war vor Ort zwar nicht zu entdecken, dennoch hat der kleine Messebummel Spaß gemacht und ein paar Mitbringsel wurden ins Auto geladen. Sekt vom „Cannstatter Zuckerle“, Kaffee von allen Orten geröstet in Gültstein- und die phänomenalen Haselnüsse aus dem Piemont, bereits neidvoll hier und da betrachtet.

image

Um die fabelhaften Nuß-Taler unsres Meisterbäckers Baier nachzubacken, ganze Haselnüsse auf einer Mürbeteigscheibe mit Schokorand….. – dafür fehlte es an Muße und Experimentiergeist; obig verlinkte Kekse fanden keinen Beifall und so habe ich mich an die piemontesische Haselnusstorte gehalten, schließlich sind die Nüsse ja von dort. Ein Tütchen zugekauft vom regionalen Bauernladen, die, so kann ich mir vorstellen, wenn geröstet und gehäutet ein ähnliches Aroma entfalten, schritt ich am verregneten Ostersamstag zur Tat.

Mahlte zunächst die Nüsse, schlug sodann mit der Hälfte des Zuckers und einer Prise Salz die Eiweiß zu glänzendem Schnee, daraufhin wurden die Eigelbe mit dem verbliebenen Zucker zu einer hellen Creme verschlagen. Die Butter wurde in der Mikrowelle geschmolzen und dahinein gab ich die Schokolade- durch Umrühren löste sich sowohl die Schokolade auf als auch die Butter kühlte ab. Die Stärke kam mit dem Backpulver in die Eigelb-Creme, dann die Nüsse, die Butter-Schokolade und ganz zum Schluß die Eiweiße; ich habe alles nur mit dem Teigschaber untergehoben. Sofort in die vorausschauenderweise bereist eingefette Springform, 26 cm ø, und in den Ofen- 160° Umluft ohne Vorheizen. Es dauerte ungefähr 50 min bis die Stäbchenprobe zufriedenstellend ausfiel- und vermutlich nicht einmal so lange bis das erste Stück probiert werden mußte.

image_2

Hmm. Hmm. Hmm. in immer höheren Tonlagen bekam ich zu hören- und konnte diese Äußerungen nur bestätigen. Ein fantastischer Kuchen- schade nur dass ich mir nicht gemerkt hatte wer der Anbieter dieser Nüsse war…. und ebenso schade dass zum Fotografieren nur ein mini-pad zur Verfügung stand- na, ihr werdets mir hoffentlich nachsehen.

 

Hard Facts

300g Haselnüsse, beste Qualität, geröstet und geschält

6 Eier, getrennt

225g Zucker

Prise Salz

70g Dunkle Schokolade

100g Butter

50g Stärkemehl

1/2 Päckchen Backpulver

ein wenig abgeriebene Zitronenschale

La Cenerentola, Rossinis Aschenbrödel, eher unbekannt und in der aktuellen Inszenierung der Oper Stuttgart absolut sehenswert!