Fragen über Fragen/ Questions upon Questions

Plötzlich nach eineinhalb  Jahren Aktivität hier im Blog prasseln sie herein, die Fragebogen im Zusammenhang mit dem liebsten blog-award. Liebster Blog, wie schön!

Erst kam Boulancheriechen mit ihren Fragen-   sie hat mit ihrem blog  einen glanzvollen Start hingelegt und versorgt uns mehrmals die Woche mit ihren Kreationen, seien es ungewöhnliche Brote, Pasta und noch viel mehr.

liebster_award

Und ein paar Tage später schickt mir Karin ihre Fragen; die Hamburgerin die in Maine bäckt was das Zeug hält, eine tolle Adresse zudem wenn man sich mit den unterschiedlichen Mehl-Typen, Milchprodukten usw rumschlägt. Wer gerne mal amerikanische Rezepte nachbäckt oder wie ich international Umsetzbares liefern möchte findet bei ihr sehr gut recherchierte und erprobte Umrechnungen, Übersetzungen und Austauschmöglichkeiten.

Suddenly after nearly oneandhalf year of writing here questionnaiers pop in along with awards… most loved blog- isn’t that too nice?

First Boulancheriechen came along with her questions- she jump-started her blog and provides us with truly creative breads, pasta and more every few days.

Then a few days later Karin sends her 11 questions! Her blog is a wonderful source of bread and all other baked goodies, of german and american tradition alike, and if you struggle with equivalents or what to use instead of, working with US -recipes in Germany or vice versa, you will find help there, that’s for sure.

Also gibt es heute eine große Runde Fragen und Antworten!

So today we have a big round of Q&A here….

Boulancheriechen war zuerst- sie hat mir folgende Fragen gestellt:

Boulancheriechen came first and sent those questions:

1) Wie wäre für dich eine ganze Woche ohne Internetzugang?

Im Urlaub- kein Thema. Zuhause, bei der Arbeit- eine Katastrophe! Während einer mehrmonatigen unfallbedingten Krankheitsphase vor ein paar Jahren  hat sich mein soziales Umfeld ein stückweit in die Netzwelten erweitert, ich habe viel Unterstützung erfahren und echte Freundschaften sind daraus entstanden. Na, und seit ich mich in Blogistan rumtreibe …. noch mehr.

How would it be, a week without internet access?

If I’m away on vacation- no problem at all. Being at home, at work- a catastrophe! During a 4month-long recovery after an accident my social net spread into the virtual world, and meanwhile also backwards- some lasting friendship eveolved from that period. Well, and ever since being part of Blogistan- even more so.

2) Würdest du gerne bei einem Profi ein Praktikum machen, über die Schulter schauen? Wenn ja, bei wem?

Ich glaube ein richtiges Küchenpraktikum wäre mir zu anstrengend- lieber mal hier oder da einen Kochkurs besuchen.

Would you like to intern with a real Profi- Chief?

Well I believe a real internship or trainee in aprofessional kitchen would be to demanding for me- I prefer cooking classes now and then.

3) Was würdest du gerne mal machen, wenn du unendlich viel Zeit hättest?

Gibt es so unendlich viel Zeit in die alle meine Ideen dessen was ich gerne täte reinpassen? Ich glaube nicht… Wie sagte schon eine berühmte Dame, Marie von Ebner-Eschenbach:

Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind; wirklich arm ist nur, der nie geträumt hat.

What would you do if you had really enough time?

Is this imaginable- enough time for all those ideas of things I would like to do? I do not believe so. A famous woman, Marie von Ebner-Eschenbach said:

Do not call yourself poor because your dreams have not been fulfilled; truely poor is the one who has never dreamed at all.

4) Angenommen ein unerwarteter Geldsegen käme über dich. Wo würdest du investieren?

Das kommt sehr auf die Höhe dieses Segens an- ein neuer Backofen oder gleich eine neue Küche? Eine Wohnung in einem Passiv-Haus? Mehr freie Zeit für mich? (heißt mehr Personal in meinem Betrieb)

Assuming that a nice and unxepected bonanza (i.e shower of money) would befall you- where would you invest?

Depends a lot on the size of said shower…. a new oven? A new kitchen? A flat in a passive house? More time for myself? (translates as more staff for my business)

5) Wie sieht ein perfekter Urlaub für dich aus?

Die Sonne scheint, es ist warm genug für ohne Socken, Ärmel und Jacken sind auch überflüssig, das Meer ist zum Baden nah und warm, jemand macht mir Frühstück und auch sonst alle Mahlzeiten, ich hab einen Sack voller Bücher…. kann alles und muß garnichts machen.

What does your perfect vacation look like ?

Well, the sun is shining, the temperatures are high enough to forgo socks, sleeves and jackets, the sea is near and warm enough to go swimming, someone provides breakfast and all other other meals too, I have a sack full of books to read….. can do anything and must do nothing.

6) Gibt es in deiner Küche Lieblingszutaten, die außer dem Standardsortiment, das die meisten Menschen haben, unverzichtbar sind?

Bestimmt- Granatapfelsirup, Ghee, Garam Masala, fallen mir auf Anhieb ein.

Do you have some essential ingredients besides the standard ones in your repertoire?

Definitely- pomegranate molasses, ghee, garam masala spring to mind at once.

7) Welches ist dein Lieblingsbrot?

Immer das was ich grade aus dem Ofen gezogen habe…..

Which one is your favorite bread?

Always the one fresh from my oven…..

8) Mit welcher Speise verbindest du innige Kindheitserinnerungen?

Göckele mit (damals handgeschnitzten) Pommes Frites, da wir Kinder das so gerne mochten haben meine Eltern einen elektrischen Grill-Ofen mit Drehspieß angeschafft!

Childhood memories- what dish connects you mostly to those?

Mostly grilled chicken with – then handcut- french fries, we children loved that so much that my parents purchased an electric brazier that boasted a rotating skewer!

9) Hast du eine Lieblingspflanze?

Nicht eine, sondern viele!

Do you have a favorite plant?

Not one, but many!

10) Deine Lieblingsstadt?

Also da muß ich passen…. eine Stadt in der man lebt, wohnt und arbeitet nimmt man doch ganz anders wahr als eine die man als Touristin besucht… und die Stadt der Kinderzeit umfängt einen nochmal mit einem ganz besonderen Flair. Nein, ich habe keine Lieblingsstadt.

I think …. a town in which you live and work has a totally different feel from a town you visit as a tourist.. and your childhood town will always hold that special flair. No. I do not have a favorite town.

11) Hast du durch das Bloggen neue Menschen kennen gelernt, vielleicht sogar “live” getroffen?

Ja!

Through blogging, did you get acquainted with new people, have you even met some in person?

Yes!

Karin von Brot & Bread hat ein wenig in der Geschichte dieses Award gestöbert, ich fands recht interessant was sie so zu Tage gefördert hat.

Karin from Brot & Bread researched a bit into the history of this award and came up with quite some interesting facts and developments.

1.) Wie bist du auf die Idee gekommen, zu bloggen?
Impulse von verschiedenen Menschen kamen da zusammen…. wichtig war Wolfgang von kaquus Hausmannskost, mein Türöffner in die Blogosphere- zunächst als Leserin. Von dort aus habe ich irgendwann zorra gefunden die mir Mut gemacht hat- erst zum Brotbacken und dann zum Schreiben… und noch von ganz andrer Seite gab es eine sehr energische Aufforderung- schreib jetzt endlich! Inzwischen nutze ich die Erfahrungen auch beruflich, darüber gelegentlich an andrer Stelle mehr.

Why did you start a blog?

Blame it on a few people- Wolfgang from kaquus Hausmannskost brought me reading-wise into the blogosphere, where I found Zorra, of course. She encouraged me first in my bread-baking efforts, and then into writing about it… and when from elsewhere came that very energetic call- start writing, just do it! Well, I did, and meanwhile use my experience also in my professional field- more on that another time.
2.) Was möchtest du mit deinen Posts erreichen?
Na, das ist mal eine trickreiche Frage- was antworte ich denn darauf? Freude machen, in erster Linie. Anregungen geben. Gelesen werden, na klar, und gerne gelesen werden.

What do you want to achieve with your posts?

Well, what a tricky question, what should I answer to this? To give pleasure for those reading, first of all. Hopefully there are readers and they like what they read.
3.) Welche Regeln beherzigst du beim Bloggen?

Hab ich Regeln? Ich versuche meine posts ähnlich zu strukturieren, dann finden sich die Leserinnen und Leser besser zurecht- wichtig bei den Rezepten. Zudem gibt es Musik, und meine Zweisprachigkeit – auch wenn mich das manchmal viel Zeit kostet- ist ein für mich wichtiges Element. Wenn ich mir die Länderkarte anschaue wo ich überall gelesen werde- wohl nicht nur für mich. Gelegentliches Durchbrechen der Strukturen gehört zum kreativen Prozess dazu…

What rules do you follow when you blog?

Do I follow rules? I try to use a similar setup in my postst so that readers find their way easily- I think that’s important for the recipes. Moreover there’s always music, and the doubling in english. That is something important for me even when it takes a lot of time sometimes- and a look at the map of my readers shows it may not only be important for me.

4.)Was sollte ein Blogger deiner Meinung nach nicht tun?

Ich finds immer wieder schade wenn Kommentare unbeantwortet bleiben …. ansonsten scheint mir ist es in Blogistan wie überall im Leben, ein respektvoller Umgang ist auch im virtuellen Raum wichtig.

What are your blogging no-nos?

I  find it a little sad when bloggers do not care enough to answer comments made… all in all I think respectful dealing benefits all moving in virtual as in real life.

5.)Wie hast du das Kochen/Backen gelernt?

Tatsächlich aus Zeitschriften, hauptsächlich- allen voran die „iwz“,  – ob sich an diese wöchentliche Beilage der Tageszeitung  noch jemand erinnern kann? Manche dieser Rezepte aus den 70er Jahren haben sich bis heute in meinem Repertoire gehalten. Die ersten Backversuche hat die Mutter einer Freundin überwacht- aber auch hier bin ich ziemlich schnell den Zeitschriften- Brigitte, Freundin, und später Büchern verfallen. Eine Menge Bücher.

How did you learn to cook/bake?

Indeed, from magazines, mostly „iwz“- if someone still remembers that weekly supplement of the daily newspapers? Some of those recipes from the 70ies lasted until now in my repertoire. My firts baking steps were supervised by the mother of a good friend, very quickly I moved on to magazines as well- Brigitte, Freundin, and later books, a lot of books.

6.) Auf welche 3 Küchengeräte möchtest du auf keinen Fall verzichten?

Nur drei? Und was sind Geräte? Meine Kenwood, ganz klar, wegen der Bot-Teige. Und da gehört der Backofen dazu- wobei, da hätte ich ganz gerne einen neuen. Wenn ich mirs recht überlege- die Geräte die ich besitze benutze ich auch, und möchte auf keines davon verzichten.

What are your 3 must-have kitchen gadgets?

What, only three? And what counts as a gadget? My Kenwood, of course, because of the breads. The oven goes with that, even if I would like a new one. And thinking properly I come to the conclusion as I use all the gadgets I own I do not want to miss any of them.

7.) Welche 5 Zutaten verwendest du am liebsten?

Das ist auch wieder so eine Frage…. Mehl, Wasser, Hefe- zählt das als eins? Eier, Quark, alle meine Gewürze, Zitronen… Tomaten, Butter, Öl, … waren das jetzt schon 5?

What 5 ingredients do you like best?

Again, what a question…. Flour, water, yeast- should that count as one? Eggs, quark cheese, all of my spices, lemons…. tomatoes, butter, oil- what, 5 already?

8.) Was ist dein liebstes Dessert?

Creme Brulee- das ist mal zur Abwechslung eine einfache Frage!

What is your favorite dessert?

An easy question for once- Creme Brulée I like best.

9.) Welches ist dein liebstes Urlaubsland?

Ich liebe Inseln, und Wärme, ….

Where would you love to travel?

I love islands, and a warm climate….

10.) Welches Kochbuch würdest du mit in den Urlaub nehmen (wenn du dort kochen könntest)?

Sehr schwierig- ein wenig käme es drauf an wohin mich der Urlaub führt. Vorstellen könnte ich mir das Große Buch der Teigwaren aus der Teubner-Edition- das ist eins für das mir im Alltag ein wenig die Zeit fehlt. Oder das Sizilianische Kochbuch des Commissario Montalbano, aufgeschrieben von Meuth und Duttenhöfer. Dafür müßte es dann schon eine Insel sein, mit Calamari und allen anderen Arten von Tintenfischen.

What cookbook would you take on a trip (if you had the opportunity to cook)?

This, again, is difficult to answer. Depending on where that trip would take me I can imagine to indulge in the Big Book of Pasta, Teubner edition, in everyday life time is somewhat lacking for that volume and its contents. Or maybe the Sicilian Cookbook of Commissario Montalbano, written up by Meuth & Duttenhöffer- it would have to be an island for that one, with an abundance of calamari, octopus and the likes.

11.) Welche Entwicklung in der Foodie-Szene findest du überflüssig?

Zwar kann ich mit manchen Entwicklungen oder Ausprägungen wenig oder nichts anfangen- deswegen halte ich diese dennoch nicht für überflüssig. Die enorme Vielfalt ist doch herrlich.

What is your pet peeve about food? 

Well, if I personally have no use for some trends I do not deny them their place at all. All that abundance is truly fantastic.

Puhh, deine Fragen haben mich ganz schön ins Schwitzen gebracht, liebe Karin!

Che Foodzeit, der momentan fast in Rufweite von mir weilt und zeitgleich von Karin nominiert wurde, und ich haben uns zusammengetan- wir werden unsre Fragen und die Blogs die wir „nominieren“ wollen gleichzeitig vorstellen… ihr dürft also noch ein wenig gespannt sein.

Your questions were something, dear Karin!

Che foodzeit who dwells nearly within calling distance just now and me, both nominated by Karin, will present our questions and nominees together and simultaneously, so keep your curiousity up a little more!

Und nun lockt die wunderbare Frühlingssonne- ich wünsch euch einen herrlichen Sonntag; Meerbrise, Rotwein….

Now the spring sun calls me out- I wish you a beautiful sunday, sea-breeze, red wine… 

15 Gedanken zu “Fragen über Fragen/ Questions upon Questions

  1. Mich hat der Awardregen ja auch schon erreicht, aber ich hab’s noch nicht geschafft die Fragen zu beantworten. Aber ich finde es ja auch immer nett etwas mehr über die Blogger_innen hinter den Blogs zu erfahren🙂

    Gefällt mir

  2. Herzlichen Glückwunsch🙂

    Seit ich dich entdeckt habe, besuche ich sehr gerne regelmäßig deine Seite und genieße alles, Rezepte, Text und Musik. Es ist auch schön, dich in meiner Nähe zu wissen😉

    Deine Texte machen Spaß🙂 Es ist so, als würdest du vor mir sitzen und erzählen und ich kann zuhören und lächeln🙂 Die „fünf Zutaten“ finde ich klasse🙂 Weiter so!

    Viele sonnige Grüße aus Stuttgart und bis bald.

    Semiha

    Gefällt mir

  3. Habt ihr es alle gut! Hier ist für der nächste Schneesturm bereits angekündigt😦
    Bei mir hat es beinahe länger gedauert, mir interessante Fragen auszudenken, als die Fragen zu beantworten.
    Unbeantwortete Kommentare sind auch für mich ein Ärgernis, und nehmen mir die Lust, den betreffenden Blog noch einmal zu besuchen. Ich gucke immer nach, ob jemand einen Kommentar bei hinterlassen hat, und freue mich darüber.
    Che Foodzeit und du habt mir bereits dadurch einen Gefallen getan, dass ihr interessante Kochbücher genannt habt, die ich mir gleich mal auf Amazon angucken werde. Ich hab zwar nicht das Kochbuch von Commissario Montalbano, aber dafür Commissario Brunettis Venezianisches Kochbuch.

    Gefällt mir

      1. Könnte ich gut gebrauchen! Ich kann nur dagegen anbacken, dunkle Schokolade hilft bekanntlich gegen Depressionen. – Machst du eigentlich bei der „Plötziade“ mit? Ich hab mir schon eine Formel ausgedacht.

        Gefällt mir

  4. Hahaha ich finde es toll wie Du die Frage mit den 5 Lieblingszutaten geschickt und eloquent beantwortet hast. Applaus, ich habe mir echt den Kopf zerbrochen. Freue mich schon auf unsere gemeinsame Aktion. Jetzt aber auch raus hier, bei uns auf dem Balkon hat es schon 30 Grad im Schatten

    Gefällt mir

  5. Auch, wenn es anstrengend für dich war, ich habe deine Antworten sehr gerne gelesen! Es ist interessant, wie schwierig es ist zu antworten, das Fragen ist viel leichter… , wenn man antwortet legt man sich fest! Das habe ich auch als unangenehm empfunden.
    Wenden wir uns alsdann wieder unseren wirklichen Aufgaben zu😉 : Kochen, backen, fotografieren, bloggen…
    Hab noch einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße
    Cheriechen

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s