Fauler Ninve-Kuchen/ Lazy Ninve Cake

Es gibt bestimmt keinen Blogger der oder die sich nicht schonmal amüsiert und gewundert hat über die seltsamen Suchbegriffe über die Menschen auf ihren Seiten landen- die giftige Blonde veröffentlicht monatlich eine Sammlung der skurrilsten Suchwörter.

All bloggers probably smile or scratch their heads or both when they look at the search phrases that lead readers to their pages, some even write regularly about some bizarre searches.

Bei mir hält sich die Skurrilität in Grenzen, der häufigste Suchbegriff ist Zitronenkuchen und das ist ja wahrlich nix exotisches. Den witzigsten behalte ich nochwas für mich, vielleicht gelingt mir in der Zeit noch ein weiterer Beitrag zu dem Jubiläumsblogevent  von feed me up before you gogo. Heute also was, von dem ich nicht recht weiß soll ich es jetzt als Kompliment auffassen oder eher nicht? Nämlich- faule Ninve Kuchen. Erstens ist mein Name garnicht richtig geschrieben…. und zweitens … also wirklich. Zudem auch „Apfelkuchen für Faule“ schon zu mir geführt hat…

For my blog the search phrases are mostly of the regular kind, with „lemon cake“ leading- nothin spectacular here. The funniest I keep to myself for now, for maybe I’ll manage another entry to the jubilee blog event here at feed me up before you gogo. So today there comes some search phrase to life which I do not know, should I regard that as a compliment, or what? If not even my name is spelled correctly? Apple cake for the lazy also appears- obviously I have a kind of reputation here….

Nun denn, so gibt es eben heute einen Kuchen der durchaus auch das Prädikat „für Faule“ verdient haben könnte- drüber steht allerdings „so ziemlich der beste Kuchen den ich je gebacken habe“- und ich weiß das Rezept wird schon sehnsüchtig erwartet.

Gefunden hab ich ihn im“ guardian„- dort geben sich englische Starköche in wechselnden Kolumnen ein Stelldichein, immer sehr unterhaltsam zu lesen und das eine oder andere Rezept hat es schon auf meine pinwand geschafft. Nigel Slater führt ihn unter „Schokoladen-Pinienkern-Marzipan- Kuchen“ – und ich hab ihn eines Feierabends zusammengerührt, schnell wie es sich für eine faule Person gehört.

So today I will show you a lazy cake- whose much more important rating I would state as „probably the best cake I ever made“ – and I know some people already stand waiting here.

I found it on the pages of the „guardian“ where british star cooks write entertaining columns- some recipes already found their way onto my pinboard. Nigel Slater states it as „Chocolate-Pin-nut-Marzipan Cake“ – and one evening I had it in the oven in no time at all- as it becomes a lazy person.

Zuerst die Butter und das Öl mit dem Zucker schaumig rühren. Als nächstes die Eier einzeln unterschlagen, danach Mandeln, Mehl und Gewürze zugeben und auf kleinster Stufe gerade nur unterrühren, sobald sich alles verbunden hat sofort ausschalten, wie es sich eben für faule Menschen gehört, die überfordern auch ihre Maschinen nicht.

First butter and oil get beaten up with the sugar until all is soft and foamy, then add one egg after another. The spices, almonds and flour come in next, stir under only lightly and turn off the machine immediately when all is combined. A lazy person does not overexert her machines, too….

P1010840

In die Masse wird dann das in Stückchen geschnittene Marzipan geworfen, so ungefähr hasel-bis walnussgroß, und 70 g von der in ebenso große Stücke gebrochene Schokolade und beides nur untergehoben. Der Teig kommt dann in eine gut gefettete Backform- ich hab eine runde von 24 cm ø gefüllt. Obendrauf werden nun die Pinienkerne und die restlichen Schokoladenstücke verstreut- und ab in den auf 180° vorgeheizten Backofen, so für ungefähr 40-45 min, er sollte nicht zu trocken werden – etwas fester als Brownies und etwas feuchter als Rührkuchen. Also, faul darf man schon sein aber doch aufmerksam.

P1010845

Into that batter you throw the marzipan, cut in pieces, hazelnut- to walnut sized, and 70g of the chocolate, cut or broken in pieces of similar size. That batter now goes into a prepared baking pan, 24 cm ø; and the pine nuts and remaining chocolate pieces come on top. The whole thing goes into the oven, pre-heated to 180°C,  for about 40-45 min. It should be lightly firmer tha a brownie, but not so dry as a bundt cake. So you see, even a lazy person has to pay attention.

Wenn abgekühlt, ganz leicht mit Puderzucker überstäuben und sich dann dem Genuß hingeben….

When cooled off dust lightly with confectioners sugar and then- indulge….

P1010846

Hard Facts

130g Butter

50g Pflanzenöl, ich hatte Erdnuß-öl/ vegetable oil, I used peanut oil

150g brauner Zucker/ brown sugar

2 Eier/ eggs

1/2 Tl echter Vanillezucker 10%/ tsp real vanilla sugar 10%

1 Prise Lebkuchengewürz/ pinch of gingerbread spice

150g feingeriebene Mandeln (evtl 2-3 bittere Mandeln mitreiben) / finely grated almonds (you can add 2-3 bitter almonds if you like)

80g Mehl typ 405/ cake flour

180g Marzipan

100g dunkle Schokolade, ich hatte mit 85% Kakao-Anteil /dark chocolate, I used one with 85% cocoa

60g Pinienkerne/ pine nuts

Gleich anfangen, dann klappts noch mit dem faulen Sonntagnachmittag!

Start now, and your lazy sunday afternoon will be fine!

42 Gedanken zu “Fauler Ninve-Kuchen/ Lazy Ninve Cake

  1. das hört sich sehr fein an – hat der kuchen bei euch schon mal bis zum nächsten tag überdauert, damit du mir sagen kannst, ob er dann evtl. noch besser schmeckt (marzipan evtl .mehr duchgezogen?)

    danke!

    lg
    erika

    Gefällt mir

  2. Der ist was für mich – ebenfalls faul und noch dazu eher Backanfängerin (trotz meines fortgeschrittenen Alters :-)). Rezept ist schon notiert und werde ich sicher mal ausprobieren. Ich weiß nur noch nicht, ob ich Pinienkerne drauf mag.
    LG Gabi

    Gefällt mir

  3. Hallo Ninive,
    wenn ich auch mal wieder so richtig faul sein will, werde ich Deine hier wunderbar beschriebene Faulheit noch toppen.
    Ich drucke dieses Rezept jetzt aus und bitte die beste Ehefrau von allen, bei Gelegenheit darum, es mir zu backen😉

    Mit leckerem Gruß, Peter

    Gefällt mir

  4. Hhmmh lecker🙂 gut dass ich gestern für die Weihnachtsbäckerei so viel gekauft habe, da kann ich gleich deinen Kuchen zum Nachmittagstee backen😉 Danke! Wünsche dir eine schöne und genussvolle vorweihnachtliche Zeit. LG Semiha

    Gefällt mir

  5. Nun, so faul ist der gar nicht. Faul wäre es wenn Du Schokoladechips verwenden würdest. Oder einen Sack Marzipankartoffeln, die Du in den Teig plumpsen lässt.🙂 Aber lecker ist er bestimmt. Deine erwähnten Suchbegriffe sind ja wirklich sehr witzig. Ich habe gleich bei mir nachgesehen und musste feststellen, dass da nichts Skurriles dabei ist. Dabei kann ich mich an Anfangszeiten erinnern wo Leute mit dem Begriff „und“ zu unserem Blog gelandet sind.🙂

    Gefällt mir

    1. „und“ finde ich eröffnet ein weites Feld der Interpretation… und ich meine der betriebene Aufwand sollte in irgendeinem Verhältnis zum Resultat stehen- dies Verhältnis ist hier sehr gut.
      eine schöne Woche wünsch ich dir!

      Gefällt mir

  6. Oh, jetzt sind wir aber ganz gespannt, auch deinen witzigsten Suchbegriff zu erfahren!🙂 Dein Kuchen für Faule ist jedenfalls schon mal großartig und hinter dem Resultat würde man ganz sicher keine faule Bäckerin vermuten. Klingt superlecker und wird für unseren nächsten „faulen“ Moment vorgemerkt! Danke für deinen schönen Beitrag!
    LG
    Sabrina & Steffen

    Gefällt mir

    1. naja, euch hab ich ihn ja eigentlich schon verraten… weiß aber nicht ob ich dazu nochwas unterkriege während der Laufzeit. Und der Kuchen hat nur auf eine passende Gelegenheit gewartet- schön wenn er euch gefällt

      Gefällt mir

  7. Meine Liebe, als „faul“ würde ich Dich nun wirklich nicht bezeichnen – und dass der Kuchen relativ flott fertig ist, bedeutet ja eigentlich nur, dass die Zutaten bestens aufeinander abgestimmt sind. Nicht alles, was aufwändig gebacken wird, muss auch super schmecken und vice-versa! Das Rezept ist eigentlich genau das Richtige für kurz anberaumten Kaffeebesuch und da ich die Zutaten dafür im Prinzip immer im Hause habe, wird dieses Rezept in mein Repertoire aufgenommen. Noch einen schönen restlichen 1. Advent wünscht Elvira

    Gefällt mir

    1. ja vielen Dank, liebe Elvira! Der Kuchen ist nicht nur flott fertig sondern besticht auch noch durch innere Werte, kaum Mehl, keine Triebmittel, und Zucker kann man- je nach Geschmacksnerven- auch noch weniger verwenden. Hier ist er jedenfalls raketenartig zum Top-Favoriten aufgestiegen- grade durch die Kombi von unaufwendig und so überraschend gut.
      Einen schönen 1. Advent dir und euch ebenfalls!

      Gefällt mir

  8. Faul sieht der gar nicht aus und ich bezweifle, dass du eine faule Ninve bist hihi.
    Der Kuchen wird nächsten Sonntag bei uns auf der Kaffeetafel stehen, wenn nix dazwischen kommt.
    Abe ohne Lebkuchengewürz, das wird dem aber keinen Abbruch an Geschmack tun.

    Gruß von einer wirklich faulen🙂

    Gefällt mir

  9. Ein fauler Kuchen könnte ein einfacher sein weil man zu faul ist einen komplizierten zu backen. Oder das könnte auch einer sein den man macht weil man zu faul ist in die Stadt zur Konditorei zu fahren. Bei meinen Eltern zu Hause hat die letzte Konditorei vor längerem zugemacht, da gibt’s praktisch nur noch faule Kuchen. Aber ein guter Kuchen, ob faul oder nicht, ist eh immer lecker, vor allem zum 1. Advent (hast Du ja auch an meinem Käsekuchen gesehen). Und wenn dann noch Marzipan drin ist, dann wird’s eh noch viel leckerer und weihnachtlich. Du solltest mal richtige Vanille statt dem Zucker, oder Paste versuchen. Es lohnt sich, echt.

    Gefällt mir

    1. Also unser Vanille-Zucker ist gemahlene echte Vanilleschoten mit Zucker, sonst nix…. stimmt von der Warte zu faul um Auszugehen für Kuchen hab ichs noch garnicht betrachtet…. und der Kuchen schreit nach baldiger Wiederholung!

      Gefällt mir

      1. Ja da hast Du recht, denn ich würde was anderes auch nicht mehr verwenden außer richtiger Vanille, vor allem bei einem so tollen Kuchen…
        Das mit den lustigen Search item mache ich auf dem Blog auch noch mal. Oder das mit den lustigen Spam Beiträgen !!!

        Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s