„Blogger für Backen mit Zeit und Geschmack“

Ein paar Gedanken über unser tägliches Brot, aufgeschnappt beim Brotdoc, die ich gerne weiter verbreiten möchte. Obwohl es in meiner Umgebung einige gute Bäcker gibt die viel mit Bio-Getreide und handwerklich arbeiten, geht mir mein selbergebackenes Brot über Alles- es hält länger und bekommt uns besser.

der brotdoc

blogger-baecker

Lutz Artikel über die Back-Messe „Südback“ in Stuttgart und vor allem die Diskussion, die darüber entbrannt ist, hat es mal wieder ans Tageslicht gebracht:
In unserem Land, das sich zu Recht auf seine lange Tradition im Brotbacken beruft, sieht es inzwischen düster aus, was die handwerkliche Herstellung von Backwaren angeht. Der Markt wird beherrscht von Bäckereiketten, Backshops, die lediglich noch vorgefertigte Backmischungen anrühren oder Fertig-Teiglinge abbacken.
Damit das möglich ist, werden die Mischungen und Teiglinge mit allerlei chemischen Zaubereien versehen, die lange Lagerung, gute Gärstabilität ermöglichen. Die noch existierenden handwerklichen Bäckereien befinden sich im Würgegriff der Backwaren-Industrie und in einem vermeintlich nicht lösbaren Spannungsfeld zwischen dem Kundenanspruch und der Realisierbarkeit dieser Ansprüche.

Wir Brot-Blogger betrachten dies mit großer Sorge. Gerade das Grundnahrungsmittel „Brot“, eines der ursprünglichsten Nährmittel überhaupt, sollte nicht zum Spielball industrieller Interessen werden!

Bei mir kommt noch hinzu, daß ich in meiner täglichen Praxis immer mehr Menschen mit…

Ursprünglichen Post anzeigen 250 weitere Wörter

8 Gedanken zu “„Blogger für Backen mit Zeit und Geschmack“

  1. Brot ist ein besonderes Thema. In Wien haben sich in den letzten Jahren wieder ein paar kleine Bäckereien gebildet, die auf besondere Qualität setzen. Top-Lebensmittel aber zu Preisen, die sich eben nicht jeder leisten möchte (kann).

    Gefällt mir

    1. Danke, Barbara, fürs Vorbeischauen. Ich lebe ja in einer ländlichen Gegend und es gibt ein paar witklich gute handwerklich arbeitende Bäckereien hier- trotzdem ziehe ich mein selbergebackenes Brot vor, das ist einfach eine Klasse für sich die in der Großherstellung nicht erreichbar ist.

      Gefällt mir

  2. Danke fürs Mitmachen, liebe Ninive! Nach den hiesigen Herbstferien werde ich ein erstes Roundup aller Beiträge und aller mit dem Button versehenen Seiten erstellen. Wenn Du auch dabei sein magst, poste bitte den Link zu diesem Post in einem Kommentar bei mir, damit ich fürs Roundup dann alle beisammen hab…🙂
    LG, Yushka

    Gefällt mir

  3. Selbst backen ist wirklich die beste Antwort darauf. Als ich nach Vorarlberg kam, war ich ziemlich schockiert, als ich keinen Bäcker um die Ecke fand und das Brot im Supermarkt kaufen musste. Ich bin dann in Istanbul halb ausgeflippt von den Sesamkringeln und noch so einem tollen Gebäck, das wie unsere Osterbinsen roch… Bei der Arbeitslosigkeit, fehlt es wahrscheinlich nicht an Bäckern, die bereit wären gutes Brot zu backen, sondern mehr um Rationalisierung und Einsparung…

    Gefällt mir

    1. Es sind sicherlich einige Faktoren die da mitspielen- nicht zuletzt die Verbraucher, die in Deutschland einen enormen Preisdruck aufbauen. Umso wichtiger immer wieder drauf hinzuweisen, gute Qualität muß ihren Preis wert sein.

      Gefällt mir

  4. Bei mir gibt’s keine guten Bäcker mehr und zu Hause sind auch keine mehr übrig geblieben. Ich kenne in Tübingen glaube ich noch einen, aber wenn ich an meine Jugend denke… Auf alle Fälle ist es ganz klar dass der Button bei mir auf die Webseite musste. Ich werde auch mal alle Bäckereien in meinem Dezember Urlaub darauf ansprechen mit was die Backen, wenn die nicht nur noch Teiglinge aufwärmen.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s