Chili- Pralinés

Um Buchläden sollte ich eigentlich einen großen Bogen machen- und bin auch jedesmal sehr stolz wenn mir dies gelingt. Oft genug gibt es allerdings Ausreden- jemand will beschenkt werden, unbedingt braucht es neues Lesefutter für ein paar bevorstehende freie Stunden, und dann gibt es manche Bücher die brauche ich einfach- alles Neue von Ken Follet oder Diana Gabaldon zum Beispiel.

Immer wenn ich dann drinstehe, in dem Laden, ist auch ein Besuch der – zum Glück überschaubaren- Kochbuchecke obligatorisch. Zwar klein, dennoch ansprechend präsentiert, fällt mir immer wieder was ins Auge…. so neulich dieses Büchlein. Verliebt habe ich mich in die erste Umschlagseite, den Vorsatz, wie das auf buchbinderisch heißt- seht selber.

hübsch, nicht?/ pretty, isn't it?
hübsch, nicht?/ pretty, isn’t it?

It would be wise for me to make a wide berth around bookshops, of course I’m proud every time i manage to do that. Excuses to step in are easily found- a gift for someone has to be chosen, some leisure time asks for new reading fodder, and some books are to be had at all events- new ones by Ken Follet or Diana Gabaldon or other most favorite authors.

Being there anyway I have to look around the cookbook section- which fortunately is small but presented nicely so that something catches my eyes most of the times. Lately this little book with which I fell in love first glance at the inside cover- look for yourself.

Und so wanderte das Büchlein im Rucksack mit nachhause. Wie das oft so der Fall ist, beim ersten Durchblättern denke ich- das gefällt mir, wo gibt es Gelegenheit dafür?

So trifft es sich gut dass Anna von den himmlischen Süßigkeiten gerne Süßigkeiten hätte zu ihrem 3. Blog- Geburtstag; grade dann wenn hier ein „Bring-Buffet“ für eine größere Runde ansteht. Chili- Pralinen, die kriegt sie von mir!

So the book came home with me. First browsing a few recipes caught my eye on which to speculate when would an opportunity present itself for this or that? Luckily one came fast, Anna from heavenly sweets wishes „sweets“ for her 3. blog-birthday and at home  a bring-buffet stands in waiting…. Chili- Pralines are called for!

eigene Ernte/ my own crop
eigene Ernte/ my own crop

P1010591

Und wie machen wir die? Zunächst brauchen wir ein Wasserbad, mit einer passenden Schüssel drin, in der die Schokolade und Kuvertüre geschmolzen werden. Die gerösteten Haselnüsse mahle ich mit der entkernten Chili gemeinsam, was eine hübsche Färbung ergibt…. wenn die Schoko- Masse gleichmäßig geschmolzen ist kommt die Nussmasse und die Sahne dazu, zum Schluß der Sirup (oder Rum), und alles gut vermischen. Es schließt sich eine Übernacht- Ruhe im Kühlschrank an.

scharfe Haselnüsse/ hot hazelnuts
scharfe Haselnüsse/ hot hazelnuts

And how do we get those? First we need a bain-marie and a fitting bowl in which we melt the chocolate and the couverture chocolate. The hazelnuts are toasted and then grinded together with the chili pepper, the resulting colour seems nice to me… when the chocolate is smoothly melted I add the nut-chili-mix, the cream, the syrup (or rum), and stir together well. Then follows a nightrest in the fridge.

Am nächsten Morgen ist die Masse so fest dass sich daraus keine Kugeln rollen lassen, so bringe ich sie vorsichtig auf eine höhere Temperatur, gut dass mein Backofen auch 35° warmhalten kann…. Einen wunderbaren Glanz hat die Masse- so daß ich über die Anschaffung von Schokolade- Formen nachdenke, da käme der Glanz nämlich gut zur Geltung. Für nächstes Mal dann… sobald die Masse ein wenig weicher wird fange ich an kleine Portiönchen abzustechen und zunächst zwischen den Handflächen, dann auf dem Brett zu Kugeln zu rollen. Ein Geschmackstest offenbart- sehr fein, ein wenig Süße könnte nicht schaden und so wird Puderzucker zu gleichen Teilen mit Kakao auf das Brett gesiebt und die Pralinen darin zur Vollendung gewälzt- jetzt schmeckts perfekt.

Schokoladen-Kur für die Hände/ chocolate treat for the hands
Schokoladen-Kur für die Hände/ chocolate treat for the hands

Come morning the whole thing is too firm to be shaped into balls and I put the bowl into the oven at very low temperature, 35°C , until it has softened enough to be rolled into balls. By the way, the mixture has developed a very nice sheen overnight, so that I think about moulds for chocolate bars that would bring off that sheen nicely. Next time, maybe…. I start cutting off small lumps and roll them, first between my palms, then on the board, into balls. A taste tests shows they could use a bit of sugar, so I mix icing sugar and cocoa powder and roll the balls, ah no, pralines, into completion.

Wenn sie vielleicht nicht unbedingt einen Schönheitspreis gewinnen überzeugen sie doch mit Geschmack- und inneren Werten wie Magnesium, Jod, Vitamine A und E, verschiedenste Eiweißbausteine und nicht zuletzt verstärkt die Prise Scharfmacher  noch die glückbringende Wirkung der Schokolade.

Even if no match in a beauty contest  they satisfy with taste and boast of inner values like magnesium, jodine, vitamins A and E, some protein values and last not least the pinch of spice adds to the happy value of the chocolate.

Also- greift zu!

So, tuck in!

P1010602

Hard Facts

50g dunkle Kuvertüre/ dark couverture chocolate

125 dunkle Schokolade/ dark chocolate

1 frische rote Chili/ fresh red chili pepper, not too hot

40g geröstete gemahlene Haselnüsse/ hazelnuts, toasted and grinded

65g flüssige Sahne/ liquid whipping cream

2 El Granatapfelsirup (oder Rum)/ tbsp pomegranate syrup  (or rum)

Zum Wälzen/ to roll in

1 El Puderzucker mit 1 El reinem Kakaopulver gesiebt

1 tbsp icing sugar and 1 tbsp pure cocoa powder sieved together

gibt ungefähr 40 Pralinchen/ enough for about 40 small pralines

11 Gedanken zu “Chili- Pralinés

  1. Chili & Schokolade ist eine tolle Kombination, hatte das mal, wie soll es anders sein, in ein paar Cookies😉
    So ein Kügelchen würde ich jetzt aber auch gerne mal probieren *zugreif*

    Und ICH LIEBE DIESES LIED😀

    Gefällt mir

  2. Die MUSS ich unbedingt nachmachen wenn ich wieder aus dem Urlaub zurück bin, meine Frau wird sich dafür wahnsinnig freuen. Schokolade = Chili sind Ihre zwei Lieblingssachen !!! Klasse Rezept. Mann bin ich froh dass Du in der Buchhandlung warst.

    Gefällt mir

  3. Die sehen ja himmlisch aus! Ich hatte letztes Jahr auch Chillis aus dem Garten, die ganz schön feurig sein können. Die Süße finde ich optimal. Chilli mit Zartbitter harmoniert einfach wunderbar. Danke fürs Mitmachen.

    Gefällt mir

    1. ja, die sind nur wenig süß und haben einen tollen schmelzenden Schoko- Geschmack- also schon was Feines.
      Und Hot Chocolate- Ehrensache, dass die hierhin müssen. Mußte mich aber bremsen, die traurige Emma, schön wie das Stück ist, paßt doch weniger zu feierlichen Pralinchen.

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s