Türkisches Fladenbrot/ Turkish Flat bread BBD 59

Das wärs ja noch, wenn ich es selber nicht schaffen würde was zu meinem eigenen BBD zu backen…. herrjeh. Also überwinde ich alle Hürden und backe.

Hürde Nummer eins- am Liebsten hätte ich das schon lange ausgemachte Thema verändert… nun ja, vielleicht darf ich ja mal wieder, wer weiß- oder jemand anderes hat eine ähnliche Idee.

Hürde Nummer zwei, die Zeit, der Frühling zeichnet sich irgendwie jedes Jahr dadurch aus dass mir die Zeit ausgeht. Dennoch, ich backe mein Lieblings-Brot zum Essen.

Auch wenn, Hürde Nummer drei, schon jemand das nahezu identische Brot aus dem Ofen geholt hat für den BBD – und nein, ich verrate nicht schon vorher wer und wo.

Winter- Bohnen wintertime beans
Winter- Bohnen
wintertime beans

That would be something, if I would not manage to put something for my own BBD into the oven….. alas, I bake in spite of all obstacles lying in my way.

First- I probably would have chosen another than that theme agreed upon long weeks ago. Maybe, I will be asked again, who knows? Or someone else may come up with a similar idea.

Second, time, or the lack of it. Spring turns out to be a season in which I run out of time, year after year. Alas, I bake anyway, my favourite bread for company.

Even if, third, someone pulled a very similar bread like mine out of the oven already, for my BBD- and no, I will not tell beforehand who or where.

geht auch zu Fisch goes well with fish, also
geht auch zu Fisch
goes well with fish, also

Ich esse sehr gerne Brot- und seit der überwiegende Teil meines Brot selbergebacken wird, Zorra und ihrer Starthilfe sei dank, schmeckt es mir noch besser… Brot als Beilage, das gab es in meiner Kindheit und Jugend nicht, und das erste das  es tatsächlich nur zum Zweck ein Essen zu begleiten auf den Tisch geschafft hat- das ist das türkische Fladenbrot. Wir essen das zu deftigen Wintereintöpfen wie diesem oder diesem, auch hierzu– übrigens das beste Chili was ich je gegessen hab…,  zu sommerlichen Salaten mit Schafs- oder Ziegenkäse, es wird als schnelle Pizza belegt und überbacken und gibt hervorragende Sandwiches. Und wenn doch was übrig bleibt gibt es ja noch sowas, eine hervorragende Reste-Verwertung.

auch Hühnchen freuen sich pleases also chicken
auch Hühnchen freuen sich
pleases also chicken

I like bread, still more since most of the bread comes out of my own oven- thanks to zorra helping with my first attempts. Bread as part of a meal was unknown during my childhood and youth, and the first kind of bread to accompany a real dish was this- turkish style flat bread. We enjoy this with hearty winter stews – see here oder here, it goes very well with chili (btw the best, so far), fresh summer salads plus goats or sheeps cheese and provides also good sandwiches. And if there would be any leftovers, there’s always this oriental bread salad.

Das ursprüngliche Rezept  habe ich inzwischen meinen verfeinerten Methoden angepaßt und mache einen Vorteig, den ich mindestens 2 Stunden, gerne auch über Nacht, gehen lasse.

I adapted the original recipe  to my meanwhile somehow refined methods and work with a starter dough, that may rise for at least 2 hours or overnight.

Dann wird der gesamte Teig zusammengerührt, in der Maschine bis sich eine Kugel bildet, dann erst gebe ich das Salz hinzu und rühre bei höherer Geschwindigkeit (4 von 6) so 4 min. Der Teig wird auf die Arbeitsfläche gekippt, gefaltet, und darf abgedeckt gehen, bis er sich mindestens verdoppelt hat, zwischendurch noch einmal falten.

der Ofen wartet the oven waits
der Ofen wartet
the oven waits

Then the whole dough comes together, slow speed until a ball has formed, then I add the salt and turn up the machine (4 out of 6) for about 4 min. I put the dough on my working surface and fold, and then it gets to rest until at least doubled in volume, once folded in between.

Nun forme ich zwei Brote, lasse diese nochmals gehen, so 15-30 min, dann schneide ich das Muster ein, bestreiche die Brote mit der Ei-Zucker-Öl-Mischung, streue den Schwarzkümmel auf und ab in den auf 250° vorgeheizten Ofen. Nach nur 12-15 Minuten ist die Oberfläche schön gebräunt, mehr oder weniger, und dem Genuß steht nur noch eine kurze Abkühlzeit entgegen.

Now I shape two breads and let them rest again, 15-30 min, then I cut the surface, brush with the oil-egg-sugar-mix and sprinkle with black seed. And into the oven, pre-heated 250°c, for about 12-15 minutes, the surface browns nicely (more or less), and after a little cooling the indulgement follows, finally.

Prachtexemplar!  What a beauty!
Prachtexemplar! Klappt immer öfter….
What a beauty! Works out more often than not

Hard Facts für 2 Brote/ for 2 breads

Vorteig/ Starter

100g Mehl Typ 550/ flour type 550

100g Wasser/ Water

5g Hefe

Endgültiger Teig/ final dough

200g Ruchmehl (Typ 1200)/ flour type 1200, bread flour

150g Mehl Typ 550/ flour type 550

180g Wasser/ Water

7g Hefe/ fresh yeast

6g Salz/ salt

Brush – Eigentlich für 4 Brote gedacht/ would be enough to brush 4 breads

1 kleines Ei/ small egg

1 Tl Zucker/ tsp sugar

1 El Olivenöl/ tbsp olive oil

Schwarzkümmel zum Bestreuen/ black seed for sprinkling

.

Blauer Himmel, wir verlieren die Geduld mit dir!

Blue sky, we loose our patience with you!

.

19 Gedanken zu “Türkisches Fladenbrot/ Turkish Flat bread BBD 59

  1. Das sieht wirklich richtig gut aus. Lecker! Ich liebe Pide auch zu allen möglichen Gelegenheiten. Gestern habe ich aus einem Teil des Teiges für einen Bauernstuten ein Fladenbrot geformt und schnell für das Abendessen abgebacken. Wir haben Burger dazu gegessen.🙂

    Liebe Grüße aus dem Münsterland, Monika

    Gefällt mir

  2. Ach ninive, das Fladenbrot sieht zum Reinbeißen aus! Ich bin ja auch so ein Brot-Fan wie Du, weshalb ich hier in Italien natürlich recht gut aufgehoben bin. Nur leider ist das hiesige Brot meist ungesalzen und dadurch m. M. nach etwas fade – aber Dein Rezept beinhaltet ja Gott sei Dank Salz. Ich habe es mir gleich heruntergeladen und werde das demnächst mal ausprobieren.

    Und übrigens war der Mai im Stiefelland auch eine echte Katastrophe: 12 sonnige, 13 verregnete und ansonsten nur trübe und windige Tage (aber glücklicherweise wenigstens etwas wärmer als in D). Da waren ja sogar der März und der April schöner…

    Saluti
    Elvira

    Gefällt mir

    1. Das Brot wird dir sicher gefallen, paßt auch gut zu Gegrilltem- irgendwann wird die Zeit dafür ja schon kommen. Am Schlimmsten ist ja hier die fehlende Sonne, das geht nicht nur aufs Gemüt sondern an die Gesundheit mittlerweile.
      Grüßle
      Ninive

      Gefällt mir

  3. Oh wie toll! Das Fladenbrot schaut wirklich fantastisch aus!
    Und ich war es nicht – meins ist schon verbloggt😉
    Bisher habe ich es ohne Vorteig gebacken (Irgendwie muss es immer schnell gehen), werde ich bei Gelegenheit aber mal versuchen

    Gefällt mir

  4. Das sieht ja super aus! Ja gut Ding braucht Weile. Ich kann mir aber für vieles nichts besseres als so ein Fladenbrot als Begleitung vorstellen. Auch wenn bei mir diese Begleitung vielleicht eher dazwischen rutschen würde. Ich fühle mich sehr animiert.

    Liebe Grüße
    Anna

    Gefällt mir

      1. Ich hab gestern das Sommergewand hervorgeholt und siehe da-heute schien zumindest die Sonne hier und wenn die Wolken grad wegen waren (grins) wars direkt warm. Ein Wunder sozusagen.
        Paolo oder meine Wäscheorgie sind daran schuld🙂

        Gefällt mir

  5. Oh wie herrlich das ausieht, Dein Fladenbrot! Und Du hast recht, Brot als Beilage gab es bei uns früher auch nicht. Die Sitte ist erst später rübergeschwappt. Dabei gibt es doch nichts, was durch ein gutes Brot nicht noch besser werden könnte🙂

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s