Zeytin Böregi- BBD 57

Zorra ist mit ihrem gesamten blog umgezogen, und das mitten in „meinem“ Event um Sultans Küchen – das war auch für mich etwas aufregend, ob wohl alles klappen wird und alle Beiträge den Weg zum neuen blog finden würden.

Wie ihr hier sehen könnt, ging alles gut und jedemenge köstlichster Rezepte kamen zusammen.

Für mich, mit meinem neuen Kochbuch, war die Beschränkung auf nur zwei Gerichte ganz schön schwierig- und so kommt die Einladung von Zorra zu ihrer blog-warming Party „Brote“ – Hauptsache Hefeteig-  mitzubringen wie gerufen; ein Börek-Rezept mit dem ich geliebäugelt habe umhüllt seine Füllung mit Hefeteig! So kann ich also noch ein wenig mehr in Sultans Küchen schwelgen und backe für den BBD 57  diese Böregi, die ganz ohne Spinat und Schafskäse daherkommen.

appetitlich, oder?
appetitlich, oder?

Zorra and her whole blog have moved to a new destination- in the middle of my event on Sultans kitchen! This situation bore some excitement for me too- would everybody and their recipes find the way to the new blog-adress? Well, as you can see here, everything worked just fine and a fine collection of recipes came together.

For me it was really difficult to choose only two dishes out of my new cookbook and so I was very pleased to read zorras wish for BBD 57– yeasty bread of any variety as a blog-warming gift. Because! one of the wonderful böregi uses a yeasty dough to cover the delicious filling- and so I can present a third dish  a la sultan and am happy about it.

Los gehts, wie immer, mit einem Vorteig – einfach alles zusammenrühren und zwei Stunden gehen lassen.

Dann kommen die restlichen Teig-Zutaten dran,  es gibt einen ziemlich feuchten Teig- obwohl ich die Flüssigkeitsmenge aus dem Rezept nahezu halbiert habe. (Also, bei den Rezepten aus dem Kochbuch ist es wie fast überall- das eigene Hirn darf ruhig mitbenutzt werden). Der Teig geht nun wieder eine ganze Weile, es muß mindestens um das Doppelte aufgehen.

As you will know already, I start with a starter, of course- everything stirred together and let rise for about two hours.

Then the whole dough gets assembled, and turns out very moist- and I already used only half the liquid that the book required. (As is mostly the case, using your brain turns out to be very useful). The dough has to double its volume- time to prepare the filling.

klein und fein geschnitten
klein und fein geschnitten

Zeit um die Füllung zuzubereiten.

Das Wasser wird in der Pfanne aufgekocht und das Hackfleisch kommt dazu, kräftig rühren bis es etwas Farbe angenommen hat, dann erst kommt das Olivenöl dazu und die normale Zwiebel, die Hitze etwas runternehmen und so 4-5 min weiterrühren, bis die Zwiebel glasig ist. Jetzt kommen die gehackten Oliven dazu- im Rezept sind es grüne und diese möglichst frisch, ich habe eine Mischung von Oliven verschiedener Farbe und Größe verwendet, das Ganze wird wiederum so 7 Minuten unter Rühren weitergekocht. Die Walnüsse werden dann auch noch eine Minute mitgerührt- dann das Ganze vom Feuer ziehen und die restlichen Zutaten untermischen.

In a pan, bring the water to a boil, add the meat, stir until ist has changed its colour, then add the oil, regular onion, turn the heat down and stir for about 4-5 min. Then follow the olives- the recipe uses only green ones, preferably fresh, well as those are fresh out I used an assortment of different types, stir again for about 7 min. The walnuts come in last and after one minute we pull the pan away from the heat and the spices and remaining ingredients follow.

Pomegranate molasses I prepared some days in advance- recipe here,  what I found for sale did not suit my taste.

auch hier duftet es schon
auch hier duftet es schon

Den Granatapfelsirup habe ich selber hergestellt, siehe hier, nach dem Studium der Zutaten einiger Fertigprodukte erschien mir das am Besten.

So, wenn nun der Teig das erforderliche Volumen aufweist wird er in 10 Teile geteilt, mehr oder weniger gleich groß, und jedes Teil einzeln ausgerollt auf ungefähr 15 x 23 cm – so stehts im Rezept. Ich hab so dünn gerollt wie es eben ging, auf viel Mehl.

Nun jeden ausgerollten Fladen zur Hälfte mit der Füllung belegen, zusammenklappen, verschließen so gut es geht- ich hab mich dabei hier inspirieren lassen- mit der Ei- Wasser-Mischung bepinseln und ab in den auf 190° vorgeheizten Ofen. So nach einer knappen halben Stunde haben sie eine appetitliche Farbe angenommen- und der Duft!

oval, oder so
oval, oder so

Nun hoffe ich dass die Böregi der Zorra so gut gefallen wie uns hier- nach zwei Stunden war die Hälfte schon weg.

The dough having risen sufficiently, it gets divided into 10 equal (more or less….) parts, each one gets rolled out into an oval – the recipe says 23x 15 cm- well, look for yourself- as thin as possible and I used a lot of flour on my working surface.

The filling divided and spread upon the ovals, each oval I fold into half-moon shapes and „seal“ them- inspiration found here (look for the video), paint with the egg-wash and into the stove, preheated to 190°C. After nearly half an hour they got a nice appetizing colour and an absolutely mouthwatering smell wafts through my kitchen.

Now I hope zorra will like those böregi as much as we did, half an hour and half of them were gone!

grade noch erwischt...
grade noch erwischt…

Hard facts

Vorteig- Starter dough

75g Mehl (550)/ flour (type 550)

75g Wasser/ water

1 Tl Backmalz/ tsp baking malt

3g frische Hefe/ fresh yeast

Endgültiger Teig/ final dough

225g Mehl (550)/ flour (type 550)

75g Milch/ milk

5g Frisch-Hefe/ fresh yeast

Füllung/ filling

3 EL Wasser/ Tbsp water

250g Rinderhack/ minced sirloin

3EL Olivenöl/ Tbsp olive oil

1 normale Zwiebel, feingeschnitten/ regular onion finely diced

115g gemischte Oliven entsteint und gehackt/ mixed olives, pitted and chopped

50g grobgehackte Walnüsse/ coarsely chopped walnuts

4 EL feingehackte glatte Petersilie/ tbsp finely chopped flat-leaf parsley

3 Frühlingszwiebeln dünn geschnitten/ spring onions thinly sliced

Pfeffer, Salz / pepper, salt

2 TL Granatapfelsirup/ tsp pomegranate molasses.

zum Einstreichen/ Egg-wash

1 großes Eigelb mit 1 EL Wasser verrührt/ large egg yolk mixed with 1 tbsp water

 

Und nochwas gegen Wetter….

19 Gedanken zu “Zeytin Böregi- BBD 57

  1. Die sehen ja lecker aus. So richtig dick Fülle, das habe ich gerne. Und das Ganze mit Hefeteig. mhm… Lustiges Messer auf dem zweiten Foto. Interessant wie die Oma das im Video verschließt. So wie sie ihren Teigling gefüllt hat, habe ich mich gewundert, dass sie ihn überhaupt verschließen kann. Aber sie konnte und es sieht auch ganz einfach aus. Und sehr schöne Farbe haben Deine Böregi. Einfach perfekt.

    Liebe Grüße
    Anna

    Gefällt mir

    1. Das Messer war ein Weihnachtsgeschenk, schneidet sehr gut und hats schnell zum Liebling gebracht.
      Nächstes Mal würde ich die Teile vielleicht kleiner versuchen, denn für einen Snack sind sie doch etwas mächtig so.
      Schön dass sie dir so gut gefallen
      Grüßle
      Ninive

      Gefällt mir

  2. Hm, lecker. Ich wusste gar nicht, dass man die auch im Ofen machen kann, meine Schwiegermutter macht die immer in der Pfanne mit viiiiel Fett😉
    Allerdings traue ich mich selbst nie, welche zu machen… ich scheue den direkten Vergleich, das ist schwierig.

    Gefällt mir

  3. Ich bin mir sicher…Zorra wird begeistert sein. Ich wäre es auf jeden Fall. Hefeteig und Hackfleisch ein ganz tolle Team! Macht mir schon mal mächtig Hunger!

    Eine „Art“ Backmalz kann man ganz einfach herstellen indem man eine Flasche Bier (natürlich den Inhalt😉 ) runterkochen lässt, bis nur noch ein dunkler Sirup im Topf ist. Das gibt man dann zum Teig.
    In Schokoladenkuchen gibt das einen ganz tollen Geschmack.
    Mit Hefeteig habe ich es noch nicht ausprobiert…ach schon wieder eine Idee die mir jetzt im Kopf rumgeht 🙂

    Gefällt mir

  4. Tja, meine Liebe, mit dem Backmalz hätte ich hier in Italien meine Probleme – wahrscheinlich wüsste erstmal keiner, was das überhaupt ist… ABER wir fahren ja demnächst für ein paar Tage nach D, da werde ich mal im Reformhaus nachfragen. Oder wo bekommt man das sonst in good old Germany? Frühlingshaft warme (wenigstens etwas, das Ihr in D z. Zt. noch nicht so recht habt!) Grüße aus Cupramontana von Elvira

    Gefällt mir

    1. Liebe Elvira

      Backmalz kannst du auch weglassen, das ist nicht die wichtigste Zutat. Ich verwende es gerne bei Brot-Teigen, einerseits treibt die Hefe besser und ein wenig herzhafter wird der Geschmack. Aber grade mit dieser herzhaften Füllung fällt das nicht sehr ins Gewicht- und wäre für dich doch grade das Richtige.
      Grüßle von der frierenden Ninive

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s