Blog-Event- Aus Sultans Küchen/ Blog-Event „From Sultans Kitchen“

So, nun auch hier, was aufmerksame blog-Leser schon längst bei zorra entdeckt haben….. Mein Event!

Der Winter geht uns so langsam auf die Nerven, die Sonne fehlt in hohem Maße- was kann es also Schöneres geben als auf die Reise zu gehen, dahin wo schon der Frühling in der Luft liegt- und nicht nur die Küche wahrhaft bezaubernd wirkt- wir schauen in die Türkei. Eine interessante Gegend unsrer Erde, die Brücke zwischen Europa und Asien, Orient und Okzident, umgeben von drei Meeren- der Kaffee kam aus der Türkei zu uns, genauso wie die Tulpen.
Winter has lasted long enough, we miss the sun, so I decided to go on a journey, to where spring lies in the air, and where not only the delicacies from the kitchen leave us dreaming- we are looking to turkey. One of the more interesting countries on our planet, bridge between orient and occident, between Europe and Asia, surrounded by the seas- and from where such luxuries as coffee and tulips have come into the western world.

- vor ungefähr 40 Jahren....
– vor ungefähr 40 Jahren….

Türkische Küche hatte schon immer ihren Platz in meinem Leben, lebte doch meine Mutter als junge Frau in den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts mehrere Jahre in Istanbul und brachte von dort einiges an kulinarischem Wissen in unsren Haushalt in der schwäbischen Diaspora ein. Zum Glück gabs damals schon die Markthalle in Stuttgart, heute noch katapultiert mich der ganz spezielle Duft in den engen Gängen sofort in meine Kindheit zurück, alle paar Wochen war damals ein Besuch fällig. Und gehört heute für mich immer noch dazu- wenn auch in größeren Abständen.

Turkish cooking has always had a place in my life, as during the 1950ies my mother lived in Istanbul for some years when she was a young woman, and of course she brought some culinary knowledge with her, to the benefit of our household in the south of Germany. Luckily we had the Markthalle in Stuttgart, where even then the fragrance of the exotic existed- still it’s like a time-travel to childhood every time I go there and this special perfume reaches my nose.

Inzwischen leben viele türkisch-stämmige Menschen unter uns in Deutschland und die Beschaffung der Zutaten für orientalisches Essen ist weit weniger schwierig als damals. In den Genuß guter türkischer Küche jenseits des allgegenwärtigen Döner zu kommen gestaltet sich jedoch immer noch als anspruchsvolles Unternehmen, es gibt wenig wirklich gute Restaurants.

Nowadays we have a lot of people with turkish roots living with us in Germany, and we don’t have too much difficulties in finding the special ingredients for our oriental dishes. But real good restaurants are rare.

Deshalb fiel meine Wahl sehr schnell auf das Thema Orient, als ich- für mich sehr überraschend- von zorra gefragt wurde ob ich ein Event ausrichten mag. Klar mag ich, was für eine Frage, ich fühle mich ganz geehrt und bin gleich ein paar Millimeter gewachsen….

And so, as zorra asked me – o what a surpise this was- if I would like to host an event (what a question-  of course I would like, and feel really honoured) the decision fell quickly- Oriental, turkish, even palace kitchen it is.

kulinarische Vielfalt, auch von damals
kulinarische Vielfalt, auch von damals

Sultans Küchen, die Küchen des Topkapi Serail in Istanbul, sind noch einmal ein ganz eigenes Kapitel. Dort wurde vor ein paar Hundert Jahren einer Küche gefrönt, unvorstellbar. Um das Jahr 1700 waren 1370 Menschen in der Palastküche beschäftigt, es gibt Aufzeichnungen dass in einem Jahr 30 000 Rinder, 60 000 Hammel, 20 000 Kälber, 200 000 Stück Federvieh und 100 000 Tauben verarbeitet wurden. Wer schon einmal dort war, wird sich wundern wo die Menschen alle lebten die dies alles verspeist und genossen haben…. und wie die wohl aussahen? Vermutlich hätte Rubens seine Freude gehabt….
Sultans kitchen- they were something else. Those sultans a few hundred years ago where famous for an opulent and refined kitchen which is beyond our imagination. Around the year 1700 there were 1370 people working alone in the kitchen of topkapi palace in Istanbul, then Konstantinopel, in one year only they used 30 000 heads of cattle, 60 000 heads of mutton, 20 000 heads of veal, 200 000 pieces of poultry and 100 000 doves. Who ever has seen he palace may wonder where all thoose people lived that ate those colossal quantities- and what they looked like? Rubens, probably, would have liked them….
Wobei es natürlich immer Gäste zu bewirten gab- ein venezianischer Gesandter war recht fassunglos über seinen Empfang, zu dem 130 Gänge gereicht wurden!
Nun bin ich sehr gespannt wieviel Gänge türkisch- orientalischer Art wir am Ende dieses Events auftischen können und freue mich auf eure Gerichte.

Of course, there were always guests at their table, one time a venetian ambassador was overwhelmed as he sat down to a banquet of 130 courses!

So, now I’m looking forward to all your oriental, turkish dishes and how many courses we will reach.

Die genauen Teilnahmebedingungen findet ihr hier, das ist auch die richtige Adresse zum Einreichen eurer Idee.

The conditions of participation are found here and that is also where you should adress your posting.

28 Gedanken zu “Blog-Event- Aus Sultans Küchen/ Blog-Event „From Sultans Kitchen“

  1. Solche Blog-Events tragen ja immer den olympischen Gedanken in sich.
    Hauptsache dabei gewesen!
    Ich habe mich an unsere Reise in die türkische Metropole Istanbul erinnert und einen leckeren Eintopf gekocht. Leider hatte ich nicht die Zeit, die alten Fotos von damals einzuscannen und auch noch online zu stellen. Aber viele waren es ohnehin nicht.
    Vor 20 Jahren machte man sich bei jedem Druck auf den Auslöser ja vorher noch Gedanken…..

    Mein Beitrag ist zwar schon bei Zorra gemeldet, aber ich wollte Deine schöne Idee hier nicht unkommentiert lassen. Mein Beitrag:
    http://aus-meinem-kochtopf.de/2013/lammeintopf-mit-feigen-und-zwiebeln-jahni/

    Mit leckerem Gruß, Peter

    Gefällt mir

  2. Zu dem Thema hätte ich ja schon einiges im Archiv. Wenn ich an die Türkei denke, da fällt mir auch gleich ein ganzer Roman an Erinnerungen ein, die aber nichts mit dem kulinarischen Teil zu tun haben.🙂 Ich muss auch an die schönen türkischen Märchen denken, die eine Frau, als Mann verkleidet, von einem türkischen Erzähler hatte. Ich liebte diese Märchen, weiß nur nicht mehr wo diese Bücher bei all diesen Umzügen gelandet sind. lg Anna

    Gefällt mir

  3. Ein sehr schönes Thema! Die Bilder und das Erlebte dort sind hier klasse beschrieben und gemacht. Bei mir wurden auch Urlaubserinnerungen (aus den 80zigern) mit köstlichem Essen und diesen herlichen Gewürzen und Kräutern wach gerüttelt. So bin ich am überlegen, was in dieser sehr vielseitigen Küche, ich dann mal mache und zum Event einreiche. Bestimmt was leckeres. Liebe Grüße Ingrid

    Gefällt mir

  4. lovely idea to go South to escape from this tedious winter. I did something similar in my last post, great minds think alike! until when we have time to post on this theme?

    Gefällt mir

    1. ich bin auch supergespannt- und hier zahlt es sich mal aus dass ich selten was wegwerfe! Die Bilder sind aus Prospekten die ich von einer Türkei-Reise, die übrigens eine eigene Geschichte wert wäre, 1978 mitgebracht hatte.

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s