Canzoni del Sole

Freitag, im Winter, seit Tagen ist die Sonne wenn überhaupt, nur schemenhaft hinter der grauen Wolken-und Hochnebeldecke zu erahnen. Und heute speziell scheint es als ob das Tageslicht schon morgens um 9 seinen Höhepunkt erreicht hatte- es dunkelt beständig. Also, was tun um Sonne ins Gemüt und ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern? Essen, klar, hilft immer, Nudeln machen glücklich, Schoko-Banane noch mehr- der Blick auf die Waage allerdings, gerade um diese Jahreszeit, läßt die Gesichtszüge dann doch häufig wieder nach unten entgleiten. Also, sind Alternativen gefragt. Raus, sich bewegen, und das täglich- erfordert erstens Zeit und zweitens Disziplin, letztere sinkt bedauerlicherweise häufig in gleichem Ausmaß wie die Stimmung. Verreisen! Dahin wo die Sonne scheint, und das möglichst bis April- die Idee hat im Reich der fantastischen Luftschlösser ihren Platz, zumindest für die meisten von uns. Fantasie- ein gutes Stichwort, mit ein paar passenden Impulsen zeigt sie uns doch, wo das Lächeln in uns wohnt…..

It’s friday, it’s winter, the sun keeps hiding behind thick layers of grey clouds for days on end, today it seems daylight has passed its brightest point at 9 a.m…. So, what do we do, to lighten our mood and conjure a smile upon our faces in spite of all this gray-ness going on? Food, of course, it does help, noodles make us happy, banana-chocolate still more- until we take a look at what the scale says, then the smile very often tends to fall out of our faces again. So, we look somewhere else. Move, or better exercise, preferably outdoors- this needs time and discipline, the latter a fortune that declines along with light and mood… Travel! To where the sun shines, and stay there until April, at least- a daydreaming fantasy for most of us. But, what if we go looking for some clues that trigger our fantasy and bring forth that hidden smile?

Kennst du das Land wo die Zitronen blühn? Wo Alles irgendwie nach Sonne schmeckt?

Knowst thou the land where the lemon trees bloom? Where everything tastes of sunshine?

Wo der Himmel ewig blau ist

where the sky is blue

wo man auf die seltsamsten Ideen kommt, – sich zu „monden“ statt zu sonnen, für einen wunderbar milchweißen Teint

where interesting habits can occur- choosing the moon instead of the sun, to gain a wonderful milk-white complexion

Und, natürlich, wir feiern, draußen, wo sonst?

and we celebrate, outdoors- where else?

naürlich dürfen Spaghetti nicht fehlen

enjoy Spaghetti, of course

und singen nun einfach noch ein wenig mit

and now we just sing along for a bit…

Und siehe da- für einen Moment lächelt selbst die Sonne zum Fenster herein….

Ein schönes Wochenende wünsch ich- und jeden Tag  mindestens einen Grund für ein warmes Lächeln

And look- the sun sends a smile, for a short moment, so it did work after all.

Have a nice weekend – and find a smile at least once every day

Ach, übrigens, mein Italienisch reicht grade so weit dass dort ich nicht verhungern würde….

Oh, by the way, my italian is just so that I would not starve there….

6 Gedanken zu “Canzoni del Sole

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s