Nid d’Abeilles- Bienenstich Elsäßer Art

Einer meiner Lieblingskuchen, der leider viel zu selten auf den Tisch kommt, ist der Bienenstich, wie ich ihn vor vielen Jahren in dem schönen Buch Frankreich-eine kulinarische Reise gefunden habe.

France- a culinary travel

France- a culinary travel

Also ging ein Lächeln in mir auf beim Lesen der Ankündigung des Elsaß-Events das Sabine von bonjour alsace mit zorra vom kochtopf veranstaltet- dieser Kuchen gehört da unbedingt auf den Tisch.

One of my favorite cakes- and what better occasion to put it on the table than the event “Alsatian Kitchen” that Sabine from bonjour alsace and zorra from kochtopf are hosting is this “bee sting cake” that I found years ago in above mentioned book.

P1000619

Und wer nach den Feiertagen genug von Süßkram hat- dieser Kuchen eignet sich auch prima als Nachtisch und kommt mäßig süß daher.

Also, los gehts, wie so häufig in meiner Backstube, mit einem Vorteig der eine Stunde auf der warmen Heizung in Gang kommt, um dann die Nacht in der kühlen Speisekammer zu verbringen.

And for all those who really can’t stand any more sweets just now- this cake can be served as dessert, and is not overly sweet.

Now, let’s get going- with a starter dough, although the book does not mention this. One hour to get started in a warm place, the rest of the night spending in the  cool pantry.

Am nächsten Morgen aus dem Vorteig und den restlichen Zutaten einen weichen Teig kneten, die Hefe dabei direkt ins Mehl reiben; bei mir knetet die Maschine 2 min langsam und 5 min schnell (2/3 der Leistung). Der Teig wirkt ziemlich speckig durch die viele Butter- das muß so sein.

Dann kommt wieder eine Geh-Zeit im Warmen, eine gute Stunde, das Volumen sollte mindestens verdoppelt sein.

Come morning, complete the dough- rub the yeast directly into the flour, put all other ingredients together and stir – 2 min low, 5 min high (2/3 of the capacity of your mixing tool). The resulting dough is very shiny and buttery and gets to rise again – in a warm place- for about one hour, until it has at least doubled the volume.

Dann wird der Teig in eine vorbereitete Form gedrückt – ich hab eine 28er Springform- und darf nochmals aufgehen, bis er sich wiederum verdoppelt hat.

P1000689

Then the dough comes in a prepared pan- I use a  28-cm- springform pan- and has to rise again, for about one hour or at least until it has doubled its volume.

In der Zwischenzeit wird der Belag vorbereitet- Butter und Honig geschmolzen und mit Zucker und den Mandelblättchen verrührt.

Wenn der Teig sich dick genug gemacht hat wird der Ofen angeheizt- 190° Ober/Unterhitze- und der Belag aufgetragen. Man kann den Belag auch früher drauf machen, nach der halben Geh-Zeit, hier hat sich der Teig doch etwas erschrocken.

Und ab in den Ofen damit- für ca 25 min- der Farbe nach.

P1000690

Time enough to prepare the topping- melt the butter with the honey and stir sugar and almonds in.

The dough having risen sufficiently, you pre-heat the oven (190°C top-bottom-heat) and put the topping on. The topping can also be put on earlier in the process- it seemed a bit of a shock today, for my dough.

And into the oven it goes- ca 25 min- the right colouring is important. P1000693

Ein paar Minuten in der Form abkühlen lassen, dann den Rand lösen und vollständig abkühlen lassen. 

Nun wird die Füllung vorbereitet- die Eigelbe mit dem Zucker cremig rühren, das Mehl drübersieben und untermischen, in der Zwischenzeit kocht die Milch. Die wird nun unter die Eiercreme gerührt, und das Ganze nochmals auf den Herd gestellt, immerfort rühren bis die richtige Konsistenz erreicht ist. Das ist- zumindest für mich- schwierig zu  beurteilen, zu fest soll die Creme nicht sein und davonlaufen soll sie auch nicht.

Irgendwann hab ich entschieden jetzt ist gut- dann kommt das Kirschwasser hinzu und nun geht das Warten los. Die Creme wird immer wieder umgerührt, damit sich keine Haut bildet- so sehr fest wird sie nicht. Ob das mal gut geht?

Den Kuchen habe ich zwischenzeitlich mit einem großen Messer durchgeschnitten und den Deckel mit Hilfe des Tortenhebers abgehoben.

Ich wage es und streiche die Creme drauf…

läuft sie- läuft sie nicht....

läuft sie- läuft sie nicht….

After a few minutes I take the rim off the pan and the cake and let it cool completely. Time enough to prepare the filling.

For this, I mix the eggyolks with the sugar until it is creamy white, then the flour gets stirred in. In the meantime, the milk shoud be cooking and comes into the egg-cream, stirring until everything is combined well. Then, with very little heat, on top of the stove, always stirring, until, alas, it has thickende enough- I find it very difficult to decide when….

The Kirsch comes in at last and, stirring once in a while, the cream cools down.

The cake I have cut in two halves and the upper half removed, then courageously I spread the cream on top of the lower half. Does it keep, or does it flow away? Well, mostly it keeps. The upper half comes on top- and here we are.

Naja, sie läuft schon etwas, vor Allem als ich den Deckel wieder draufsetze. Dem Geschmack allerdings tut das keinerlei Abbruch…

geht doch!

geht doch!

Hard facts

Vorteig/Starter

50g Mehl Typ 550/ flour type 550

6 El Milch/ Tbsp milk

5g frische Hefe/ fresh yeast

Endgültiger Teig/ final dough

200g Mehl typ 550/ flour type 550

100g weiche Butter/ butter, room temperature

2El Zucker/ tbsp sugar

3 Prisen Salz/ pinches of salt

12g frische Hefe/ fresh yeast

eine Spur Zitronenschale/ just a hint of lemon peel

Belag/ Topping

70g Butter/ butter

2 El Honig/ tbsp honey

80g Zucker/ sugar

100g Mandelblättchen/ almonds thinly sliced

Füllung/ filling

1/2 l Milch/ milk

3 Eigelb/ egg yolks

100g Zucker/ sugar

50g Mehl/ flour

1El Kirschwasser, bevorzugt Kirsch aus dem Elsaß, natürlich/ cherry brandy, preferably Kirsch d’alsace

Eine Notiz zum Schluß- vielleich versuche ich beim nächsten Mal wie beim Pudding, das Mehl mit etwas Milch glattgerührt, in die kochende Milch bis es anzieht und dann erst mit der Eiercreme vereinen- oder was meint ihr?

One word regarding the filling- maybe I will try to stir the flour togehter with some cold milk into the hot milk and stir until it thickens, and only then combine with the egg-yolk-cream, for it was a bit on the liquid side again. What do you think?

 

8 Gedanken zu “Nid d’Abeilles- Bienenstich Elsäßer Art

  1. Ahh, Bienenstich…..da hast du den Lieblingskuchen meines Mannes gebacken. Ist jedes Jahr sein Geburtstagskuchen, aber eigentlich könnte man den auch mall zwischendurch machen. Dass es dazu auch eine elsässische Erwachsenenversion mit Kirschwasser gibt, war mir aber neu.

  2. Dieses Kochbuch habe ich auch noch – ich muss da gleich mal nach elsässischen Schätzen stöbern gehen. Danke fürs Erinnern und Danke für diesen wunderschön gelungenen Bienenstich.

    • gerne- diiese Bücher sind immer wieder gut zum Stöbern und Nachschlagen und Inspirieren, finde ich- habe auch noch andere Länder aber das Frankreich ist sicher das intensivst genutzte.

  3. Bienenstich wollte ich schon lange einmal machen. Ich liebe ihn eher zum Tee als zum Nachtisch. Ist Dir gut gelungen. Die Farbe der Kruste sieht top aus. Lecker!

    Liebe Grüße
    Anna

    • Liebe Sybille, ich danke für Begeisterung- mir fehlt er schon ein wenig, der Bienenstich, und ich denke ich warte nicht mehr so lange bis dieser Liebling wieder auf meinen Tisch kommt,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s