Flammkuchen, neujahrstauglich /Tarte Flambee au choucroute

So, nun ist es da, noch ziemlich neu, dieses Jahr 2013 und wir müssen uns erst aneinander gewöhnen. Ein paarmal hab ich mich dabei ertappt, wie ich letztes, dieses, nächstes Jahr durcheinander gebracht habe. In ein paar Tagen wird auch das Geschichte sein und wir sind drin, in 2013.

Was tut man nicht alles damit es ein gutes Jahr werde? Wir wünschen uns das alle gegenseitig-Wünsche die von Herzen kommen und ehrlich gemeint gehören sicherlich zu den besten Glücksbringern. Bräuche kulinarischer Art gibt es ebenso zuhauf, die mit dem Jahreswechsel verbunden sind. Und es trifft sich gut dass einer Köstlichkeit die sonst nur selten auf unsren Tisch kommt eine positive Wirkung auf das neue Jahr nachgesagt wird- nämlich das Sauerkraut. Seine langen Fäden sollen Geldscheine darstellen, die dann bitteschön in diesem Jahr niemals knapp werden.

Now it is here, the new year 2013, and we have to get used to each other. Next year, this year, last year, I still mix them up – a few more days into the year and this will also be history and we will truly have arrived, in 2013.

And what don’t we do, to make sure it will be a happy year? Wishes from one to another- if they come heartfelt and sincere we don’t need much more good luck charms.

There are also a lot of culinary customs to be found at the turn of the year. One delicious thing that does not find its way very often on our table is sauerkraut, the long shapes of it are said to symbolize bank notes, and if you enjoy sauerkraut on new years day you will – maybe- never be short of those.

Also fiel die Wahl dieses Jahr auf einen Flammkuchen mit Sauerkraut, zum Abschluß eines ausgedehnten Frühstücks. Und natürlich ist das ein passender Beitrag zum blog-event Elsaß, das Sabine von Bonjour Alsace und zorra gemeinsam durchführen.

Die Zutaten für den Teig werden erst mit einem Löffel zusammengerührt, dann mit den Händen verknetet bis ein glatter Teig entsteht- der darf gerne eine Weile ruhen, auch mehrere Stunden schaden nicht. Ohne diese Ruhe läßt er sich weniger gut weiterverarbeiten..

P1000670

And so, this year, I choose Tarte Flambeé au choucroute to finish a nice breakfast-brunch.And, of course, this is perfect for the blog-event around the Alsace that Sabine from bonjour Alsace and zorra are hosting.

All ingredients for the dough get stirred together, first with a spoon, then by hand until you have a smooth dough. This dough may rest for a few hours- the further handling is easier as without the resting time.

Nun zum Belag- Quark und Schmand verrühren und würzen

P1000672

Zwiebel in feine Ringe schneiden

Sauerkraut abspülen, lockern und abtropfen lassen

Now the topping- quark and sour cream and spices stirred together

Onion sliced in thin rings

Sauerkraut rinsed, loosened and let drain in a sieve.

P1000673

Ofen vorheizen auf 250° Ober-Unterhitze

Teig ausrollen (ich mach das direkt auf dem eingeölten und bemehlten Blech)

Quarkmasse draufstreichen

Als erstes kommen die Speckwürfel, dann die Zwiebelringe, dann das Sauerkraut, und zum Schluß due geräucherten Garnelen- und ab in den Ofen damit.

P1000677

Direkt auf den Boden des Backofens und umschalten auf Umluft/Unterhitze.

Nach 10 Minuten sich vor dem Ofen platzieren und den richtigen Zeitpunkt zum Genießen abpassen….

Pre-heat stove 250°C (top-and bottom-heat)

Roll out the dough (I do this directly on the baking sheet which is oiled and dusted with flour)

Spread the sourcream-quark-mix on top of the dough

Then- first come the bacon bits, then the onion rings, then the sauerkraut, then the smoked shrimp.

Place on the bottom of the stove and turn on circulation with bottom heat.

After ten minutes, place yourself before the oven and wait until the whole thing looks most promising to enjoy….

P1000678

Hard facts:

Teig/dough

200g Mehl Typ 1200/flour type 1200

125ml Wasser/water

3 Essl Öl/ 3tbsp oil

Prise Salz/pinch of salt

Belag/ Topping

200g Quark

200g Schmand/sour cream

Salz und Quatre-Epices / Salt and Quatre-epices

100g Speckwürfelchen/ bacon bits

1 rote Zwiebel/ red onion

100g Sauerkraut

geräucherte Garnelen (nach Geschmack) /smoked shrimp, if you wish

Auf ein gutes 2013!

Natürlich haben wir einen excellenten Crémant dazu genossen, von Arthur Metz aus Marlenheim.

And of course we choose an excellent Crémant d’Alsace to go with that, from Arthur Metz, Marlenheim.

About these ads

8 Gedanken zu “Flammkuchen, neujahrstauglich /Tarte Flambee au choucroute

  1. Der sieht ja lecker aus! Und dazu noch die passende Musik. Ein toller Service. Das Neue Jahr kann beginnen. Ich wünsche Dir noch ein Gutes Neues Jahr und weiterhin so tolle Inspirationen.

    Liebe Grüße
    Anna

  2. Oh ja, davon hätte ich auch gerne ein Stück gegessen… Alles Liebe für 2013 wünschen Elvira und Don Alfredo

  3. is this some type of German pizza? how cool! but… no yeast?? so cool you are now writing also in English, thank you!!!!! I like that you use the forced air convection from the bottom to cook the crust. I was actually thinking of doing that at some point when baking bread…

    • Tarte flambee is french, especially alsatian, and if it’s meant to taste french, no yeast and taking off the heat of the bottom are both necessary. I think that it was invented to take off the heat from the wood-fired bakehouse stove, so that the bread and other goodies did not burn. You can of course leave the bacon bits out…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s