Sonntagmorgenmusik

Heute kommt die Sonntagmorgenmusik aus einer anderen Ecke- die Unterscheidung in klassische Musik und Unterhaltungsmusik ist ja eh eine zweifelhafte. Und wenn Ray Charles kein Klassiker ist, dann weiß ich nicht wer einer sein könnte.
Die Cd die heute in der Endlosschleife läuft habe ich nur durch Zufall entdeckt- 2004, auf dem Weg zum Steuerberater lief das Radio im Auto, welch ein Glück!  und es wurde diese Neu-Erscheinung vorgestellt, mit dem Titel Fever im Duett mit Natalie Cole.

 

(bevor ein Aufschrei erfolgt, das Video und auch die folgenden in diesem Artikel ist nur über proxy zugänglich – oder eben außerhalb der Reichweite einer gewissen Gesellschaft mit dem Recht zum Musik- Abschalten)
Ich war dermaßen hingerissen dass ich sofort nach Ende meines Termins in den nahegelegenen CD-Shop gestürzt bin, einen der wenigen die es noch gibt, mit Schwerpunkt Jazz. Und tatsächlich, die CD lag frisch ausgepackt auf dem Ladentisch und ich konnte es kaum erwarten zu Hause zu sein um zur Gänze in die Musik einzutauchen- damals fuhr ich noch mit Cassetten anstatt CD im Auto.

Wie heute, verließ die CD ihren Platz im Player lange Zeit nicht, ist eine  meiner All-Time Favourites geworden, meine Begeisterung ist heute noch so groß wie vor 8 Jahren.
“I’ve recorded with so many amazing artists in my career, but never on a duets album all my own. I thought it was time to have some of the friends that I love and the artists that I admire come into my studio and sing with me live” – dies sind Ray Charles’  “introductory words” zu dem Album. Und höchste Zeit war es, das Album wurde erst zwei Monate nach seinem Tod veröffentlicht. Das Booklet läßt jede und jeden Künstler ein paar Worte sagen
Norah Jones “I couldn’t believe that I got to sing with him”
James Taylor “I couldn’t believe human beings could make such soulful, joyous noise. Turns out they can’t,…. only just Ray.
Diana Krall “It was such a pleasure …… to sing just the way he heard it, with feeling, with humor and just a little bit naughty.”
Elton John “That blew me away that Ray Charles was on stage singing one of my songs”
Natalie Cole ” the quintessential soul man- the flip side of Nat king Cole.”
Bonnie Raitt “getting to record with Ray has been a lifelong dream “
Willie Nelson “Who would have thought that guys like us would still be out there recording stuff?”
Michael McDonald “To be singing with Ray Charles, two feet away from him live … was pretty unbelievable.”
B.B.King “We were a sight; three old-timers burning this historic blues track.” (Billy Preston an der Hammond-Orgel)
Glady Knight “A true legend in his time and mine”
Johhny Mathis “Now I am most excited to see how people react to this whole recording because it is dynamite”
Van Morrison “He is a soul brother in every sense of the word”.

 

 

Inzwischen gibt es eine ganze Ray-Charles-Reihe im CD-Regal, ich bin begeisterte Anhängerin dieses “Genius” geworden – der Titel wurde ihm von Frank Sinatra angehängt, der meinte “He’s the only true genius in our business”. Die liebste von all den mir lieben ist und bleibt diese, meine erste, und ich bin so froh, gerade in diesen wenigen Minuten am Radio gewesen zu sein- nie wieder hab ich ein Stück daraus im Radio gehört..

Wie sie heißt?

 

Genius loves Company

Kennt ihr das auch, das Gefühl eine Musik nicht oft genug hören zu können? Wobei packts euch?

 

 

About these ads

2 Antworten zu “Sonntagmorgenmusik

  1. Runrig…alle CDs …alle Songs…immer wieder.
    Ich glaube, ich werde gleich mal meine CDs durchschauen. Da sind sicher ein paar Perlen aus meinem Focus gerutscht.

    Schönen Sonntag :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s